Göppingen Staufener verstehen zu feiern

Auch ein Trupp kleiner Bauarbeiter war beim Umzug zum Kinderfest in Hohenstaufen mit im Einsatz.
Auch ein Trupp kleiner Bauarbeiter war beim Umzug zum Kinderfest in Hohenstaufen mit im Einsatz. © Foto: Iris Ruoss
IRIS RUOSS 27.07.2015
Die Hohenstaufener haben ihr Kinderfest groß gefeiert. Drei Festtage waren im dem Stadtbezirk mit Musik, Bühnen- und Mitmachprogramm gefüllt. Der lebensfrohe Umzug am Samstag war gut besucht.

Dass die Hohenstaufener Bürger wissen, wie man feiert, haben sie drei Tage lang unter Beweis gestellt. Schon am Freitag ging es los. Für eine gelungene Party sorgten "No Exit" und "Nasty Punch" mit Bombenstimmung im Festzelt. Der Turn- und Sportverein als Ausrichter des Kinderfestes hat vieles auf die Beine gestellt. Am Samstag wurde besinnlich, mit einer ökumenischen Feierstunde in der evangelischen Kirche, begonnen. Dann wehten auch die ersten musikalischen Töne durch die Luft. Das Knattern von Traktoren war schon lange, bevor der Festzug zu sehen war, zu hören.

Klein, aber fein schlängelte sich der bunte Umzug der Schul- und Kindergartenkinder sowie Vereine durch Hohenstaufen. An Ideen fehlte es den Machern auch beim Festzug nicht. Kleine Handwerker marschierten mit, in Dirndl und Lederhosen gewandet machten die Kleinen eine gute Figur. Diejenigen, die noch zu klein waren, um selbst mitzulaufen, wurden kurzerhand im Leiterwagen hinterhergezogen. Auch musikalisch hatte der Festzug etwas zu bieten.

Alte, schön geschmückte Traktoren und gleich mehrere Festwagen, ideenreich herausgeputzt, machten den kleinen Kinderfestumzug zum Hingucker und die Hohenstaufener bedankten sich auf ihre Art: Alle waren auf den Beinen und schauten zu. Ein besonderer Höhepunkt waren für die Schul- und Kindergartenkinder natürlich ihre Bühnenaufführungen, die auch mit dem wohlverdienten Beifall gewürdigt wurden. Auch gestern ging es wieder rund. Nach dem Zelt-Gottesdienst spielte die "Razz-Fazz-Jazz-Band" zum Frühschoppen auf. Langeweile kam nicht auf, das bunte Mitmachprogramm sorgte bei den kleinen Hohenstaufern für jede Menge Abwechslung.

Bis man erfährt, wessen Luftballon beim Wettbewerb die weiteste Strecke zurückgelegt hat, wird man wohl noch ein Weilchen warten müssen. Ein weiterer Höhepunkt war der Heimatabend mit Auftritten der Vereine und der Abteilungen des TSV Hohenstaufen.