Verzug Starmix will Querbau bis Anfang 2020 umgestalten

Reichenbach/Fils / SWP 02.02.2018

Die Firma Starmix aus Reichenbach an der Fils hat nach mehr als elf Monaten die Genehmigung für die Umgestaltung des Electrostar-Querbaus bekommen. Das Gebäude befindet sich auf dem ehemaligen Gelände der Electrostar GmbH. Nachdem dem geplanten Rück-, Aus- und Wiederaufbau nichts mehr im Wege steht, will der Hersteller von Saugern und Trocknern schnell mit den geplanten Arbeiten beginnen. „Obwohl das Projekt nicht aktiv beworben wurde, bestehen für fast alle Wohnungen im Gebäude bereits namentliche Vormerkungen“, teilt das Unternehmen mit. Auch für die gewerblichen Flächen seien bereits zahlreiche positive Gespräche geführt worden.

Die zeitliche Verzögerung erfordere eine schnelle Koordination aller am Projekt Beteiligten, damit das Vorhaben zügig voranschreiten und fertiggestellt kann. „Besonders die Nachfrage für die gewerblichen Flächen hängt von der möglichst exakten Einhaltung der genannten Termine und Bauzeiten ab“, sagt Roland Kessel, Geschäftsführer der Grundvision. „Umso erfreulicher ist es, dass wir jetzt – nachdem die Baugenehmigung beinahe doppelt so lang wie üblich gedauert hat – endlich durchstarten können.“

Die Voraussetzungen für die notarielle Beurkundung der Kaufverträge sollen bis Ende März geschaffen sein. Der Startschuss für den nicht konstruktiven Rückbau kann laut Claudio Butticè, Geschäftsführer des mit der Planung beauftragten Büros aus Esslingen, im Sommer fallen. Im Herbst sollen die Aus- und Wiederaufbaumaßnahmen im Querbau anlaufen. Nach aktuellem Stand sei mit der Fertigstellung aller Arbeiten voraussichtlich im ersten Quartal 2020 zu rechnen. Starmix beschäftigt am Stammsitz in Reichenbach rund 120 Mitarbeiter.