Göppingen Stadtverband warnt Eltern

Göppingen / PM 11.03.2014

Der Göppinger Stadtverband Sport weist darauf hin, dass viele Kinder nicht mehr richtig schwimmen lernen. Der Vorsitzende des Verbandes, Ingo Hagen, sagt: "Mittlerweile ist Ertrinken bei Kindern die zweithäufigste unfallbedingte Todesursache." Für Hagen ist das eine alarmierende Entwicklung. Nur der Straßenverkehr fordere mehr Opfer. Ein Drittel der Viertklässler könne nicht schwimmen. Das sei eine sehr hohe Zahl und der Trend setze sich fort. "Mit fünf oder sechs Jahren sind die Kinder alt genug für einen richtigen Schwimmkurs. Gerade jetzt, noch vor der Badesaison, bietet sich der Einstieg an", sagt Hagen. Die Göppinger Schwimmvereine sowie die DLRG bieten Kurse mit geschultem Personal an - auch für ältere Kinder. Informationen erhalten interessierte Eltern über den Stadtverband Sport oder direkt bei den Vereinen im Landkreis Göppingen.