Ob Gebrauchsanweisung oder Gesetzestext: Wichtige Informationen sind oft unnötig aufgebläht und durch viele Fachbegriffe schwer verständlich. Um sprachliche Kompetenz zu fördern, gibt es in Deutschland die sogenannte „Leichte Sprache“ mit eigener Grammatik und dem Ziel, Texte so einfach wie möglich zu formulieren. Alle relevanten Informationen eines Textes sollen hierdurch möglichst verständlich aufgezeigt werden. Zu den Zielgruppen gehören Menschen mit funktionalem Analphabetismus. Jeder fünfte EU-Bürger im Alter von 16 bis 64 Jahren kann zwar einzelne Sätze lesen und verstehen, nicht aber zusammenhängende Texte. Andere Menschen, die von der Leichten Sprache profitieren, sind Touristen, Migranten, Menschen mit  geistiger Behinderung und alle, die schnell die wichtigsten Informationen überfliegen möchten.

In Deutschland gibt es bislang noch wenig Angebote. Mit einem breit gefächerten Angebot rund um die Leichte Sprache will die Stadtbibliothek Göppingen helfen, dies zu ändern. So befinden sich im 1. Obergeschoss am Standort „Einfache Sprache“ speziell gekennzeichnete Bücher aus einem breiten Themen-Spektrum wie Grundgesetz, Kochbücher,  Ratgeber und interessante Romane. Neu sind auch ein Flyer und ein spezieller Bereich auf der Webseite der Stadtbibliothek nach den Regeln der Leichten Sprache mit Informationen zu den Angeboten der Einrichtung. Diese Informationen wurden von der Medienwerkstatt für Leichte Sprache in München zertifiziert und sind an einem speziellen blau-roten Symbol erkennbar.

Außerdem gibt es zwei unterschiedliche Führungen für Gruppen durch die Bibliothek. So können sich Menschen mit Migrationshintergrund zu einer „Interkulturellen Führung“ anmelden. Des Weiteren gibt es eine Führung speziell in Leichter Sprache, die gemeinsam mit der Stiftung Haus Lindenhof Göppingen erarbeitet wurde. Offizieller Startschuss ist eine Lesung in Leichter Sprache am Donnerstag, 9. Februar, um 18 Uhr. Unter dem Motto „Lesen verbindet“ wird Andrea Kohle im ersten Obergeschoss aus dem Buch „Die Kunst der Einfachheit“ lesen.