SPICKZETTEL

SWP 02.11.2012

Schickhardt-Schule

Bad Boll - "Drops of blue" spielen ein Benefizkonzert zu Gunsten der neuen Schulart. Die Idee kam von Edi Neuffer, Kopf der Band und langjähriger - mittlerweile pensionierter - Lehrer an der Heinrich-Schickhardt-Schule, am Ende des vergangenen Schuljahres. Der Förderverein überlegte kurz und sagte zu, als von Seiten der Lehrkräfte die Unterstützung bei der Organisation angedeutet wurde. Jetzt war es soweit. In der herbstlich dekorierten Aula trafen sich Eltern, Lehrer, Fördervereinsmitglieder und Fans der Band. Bei Oldies, Blues und Folk herrschte eine besondere Atmosphäre in der Schule. Mit seinen Ansagen stellte Edi Neuffer immer wieder aktuelle Bezüge, - auch zur Gemeinschaftsschule - her: Mit "Teach your children" von Crosby, Stills, Nash & Young und "Don"t stop, thinking about tomorrow" von Fleetwood Mac gaben die "Drops" musikalisch ihr Statement ab. Auch die Verpflegung war eine Gemeinschaftsproduktion. Eltern haben "Häppchen" gespendet, so dass sich ein reichhaltiges Buffet präsentieren ließ. Dank vorheriger Absprachen war auch dies kein Problem. Einzig die Parksituation erwies sich als ein wenig angespannt, berichtet die Schule in ihrer Pressemitteilung.

Albert-Schweitzer-Schule

Albershausen - Unter dem Motto "Gedächtnistraining" stand ein Tag an der Albert-Schweitzer-Schule in Göppingen. Der Gedächtnistrainer Gregor Staub kam an die Schule. Am Vormittag erhielten die Grundschulklassen vielfältige Tipps, die eigene Merkfähigkeit zu trainieren. Für die Klassen 8 bis 10 hieß es am Nachmittag, wie man sich die amerikanische Präsidenten seit 1953 möglichst schnell und dauerhaft einprägen kann. Auch die Werkrealschüler waren von den vielfältigen Methoden, die Gregor Staub erklärte und vorführte, fasziniert, berichtet die Schule. Vor allem im Englischunterricht soll diese Art beim Vokabellernen Einsatz finden. Am Abend schließlich waren etwa 180 Erwachsene in der Mensa. Bei freiem Eintritt konnten alle sich von neuen Rechenmethoden, Körperliste, 100-Liste und Visualisierungstechniken auf humorvolle Weise anstecken lassen. In kürzester Zeit gelang es Gregor Staub Gäste zum Zählen auf Thailändisch, zum "Witzemerken" und vieles mehr zu bringen. Ebenfalls stellte er seine verschiedenen Übungsmaterialien vor, die doch so mancher sich anschließend bestellte. Gregor Staub erhielt großen Beifall. Eine Spendenbox enthielt am Ende etwa 220 Euro, die an den Förderverein der Schule ging.

Rechberg-Gymnasium

Donzdorf - 21 Schülerinnen und Schüler aus dem polnischen Zabrze waren zu Gast in Donzdorf (wir haben berichtet). Der Schüleraustausch mit dem Rechberg-Gymnasium fand nun zum zwanzigsten Mal statt. Leider stand in der vorigen Woche das falsche Foto beim Bericht über den Schüleraustausch.