SPICKZETTEL

An der Justus-von-Liebig-Schule war "Erziehung nach Auschwitz" Thema.
An der Justus-von-Liebig-Schule war "Erziehung nach Auschwitz" Thema.
SWP 10.05.2012

Albert-Schweitzer-Schule

Albershausen - In der Albert-Schweitzer-Schule in Albershausen war die Wilde Bühne zu Gast. Die Theatergruppe besteht aus ehemaligen Drogenabhängigen, die mit provokativen Szenen aus der Lebenswelt der Jugendlichen zu Diskussionen anregen. Gesponsert wurde der Auftritt vor den Klassen 8 und 9 von der "Initiative Sicherer Landkreis". Im Mittelpunkt standen die Themen Mobbing, Sucht und Außenseiter. In den gespielten Alltagssituationen erkannten die jugendlichen Zuschauer sich selbst, konnten Partei ergreifen und diskutierten andere Verhaltensmuster und Lösungsmöglichkeiten. Unterstützt wurde die Veranstaltung von der Polizei Göppingen, die Fragen der Jugendlichen zu den rechtlichen Auswirkungen beantwortete.

Grundschule Roßwälden

Ebersbach - "Raus aus dem Toten Winkel" hieß es für die Klassen 3 und 4 der Grundschule Roßwälden. Auf dem Schulparkplatz ist die Zugmaschine eines Sattelzugs eingetroffen. Einige Männer des "Service Clubs Round Table" machten in Theorie und Praxis deutlich, wie gefährlich es werden kann, wenn Lastwagen und Radfahrer nebeneinander an der Ampel stehen. Die Kinder erfuhren aus eigener Anschauung was ein LKW-Fahrer sehen, und vor allem was er nicht sehen kann. Zur Nacharbeit zu Hause bekam jedes Kind am Ende noch einen Papp-Aufsteller, mit dem der Tote Winkel mit Spielfiguren nachgespielt werden kann.

Raichberg-Gymnasium

Ebersbach - Neun Engagierte des Schulsanitätsdientes des Raichberg-Gymnasiums nahmen am Landeswettkampf der Johanniter Unfall Hilfe in Aalen teil. Valentina Ost, Jacqueline Steinhilber, Tamara Wörnle, Monja Sauter, Lisa Orthmann, Malte Sebacher, Simon Riesl, Lukas Schroth und Denis Frank zeigten ihr Können in einem Fallbeispiel, bei dem ein Unfall realistisch dargestellt wurde, sowie in einem schriftlichen Test, einem Trageparcours und einem Kreativtest. In allen Kategorien bewiesen sie hervorragende Teamarbeit, Leistungsbereitschaft und Zielstrebigkeit. Auch dieses Mal erkämpften sie sich wie schon im Vorjahr den 1. Platz auf dem Siegertreppchen der C-Mannschaften. Dafür gab es das Ticket zum Bundeswettkampf der Johanniter. Die A-Mannschaft (Qualifikation: Sanitätshelfer, ab 16 Jahre) aus dem Ehrenamt Göppingen der Johanniter belegte den 4. Platz. In der Mannschaft nahmen teil: Julia Hruza, Fabian Roß, Robin Neumann, Florian Reber, Sven Becher, Corinna Eppler, Vera Brosche und Veronika Hoffmann.

Justus-von-Liebig-Schule

Göppingen - An der Justus-von-Liebig-Schule in Göppingen fand zum 2. Mal das Projekt zum Thema "Erziehung nach Auschwitz" in Kooperation mit der Hochschule Esslingen, Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege statt. Ziel dieses Projektes ist es, dass sich die angehenden Erzieherinnen und Studierende mit den aktuellen Anforderungen an Erziehung angesichts des Massenvernichtungslagers der Nazis in Auschwitz auseinandersetzen. Das Thema ist nach den Ereignissen um die rechtsradikale Zwickauer Terrorzelle aktueller denn je. Das zweitägige Vorbereitungsseminar fand im Jugendhaus E3 in Ebersbach statt. Die Studenten bereiteten einen kleinen Polnisch-Sprachkurs und einen Zeitstrahl zur deutschen Geschichte vor. Anschließend wurden einzelne Arbeitsgruppen, wie die Gruppe "Vorurteile, Ausgrenzung und Rassismus" vorgestellt und die Schüler arbeiteten mit den Studenten in Kleingruppen zusammen.