SPICKZETTEL

Die Freihof-Schüler gewannen beim Schulschachfinale.
Die Freihof-Schüler gewannen beim Schulschachfinale.
SWP 19.04.2012

Mörike-Gymnasium

Göpping - Barbarossa meets Tai Chi: Kaiser Rotbart gab sich höchst persönlich die Ehre: Peter Bold, Hauptdarsteller im Barbarossa-Musical, kam in die neue Mögy-Turnhalle, um mit Schülern des Mögy und Teilnehmern des Tai-Chi-Schwertkurses der Turnerschaft Göppingen unter Leitung von Barbara Reik und Jürgen Thorwart eine Kampfchoreografie zu erarbeiten. Mit viel Freude und erstaunlichem Hintergrundwissen gelang es den Trainern der "Bewegungswelt Tai Chi", die Akteure zu begeistern und die Choreografie zu inszenieren. Dazu war neben der Begeisterung hohe Konzentration, viel Disziplin und Ausdauer notwendig. Die angehenden "Ritter" freuen sich auf die nächsten Übungsstunden, in denen sie unter anderem auch das "richtige Fallen" lernen werden. "Es war richtig spannend und es hat Spaß gemacht", meinte David, der bei allen Aufführungen des Musicals dabei war. Auch für Peter Bold war der Abend ein Erlebnis: "Nun weiß ich doch auch, wie ein erhabener Ritter kämpft."

Raichberg-Realschule

Ebersbach - Die SMV der Raichberg-Realschule hat eine Schuldisco veranstaltet. Die Schüler hatten sich das Motto "Frühlingsparty" ausgedacht. Zahlreiche Schüler waren da und die Veranstalter freuten sich über die gute Stimmung. Die SMV verkaufte Cocktails, Schwäbische Pizza und leckere Fruchtbecher. Die Chorgruppe begeisterte mit einem Auftritt. Gruppentänze animierten zum Mittanzen. Der diesjährige "DJ Bock" ging auf die Musikwünsche ein und alle fanden, es war ein toller Abend.

Freihof-Gymnasium

Göppingen - Kürzlich fand in Uhingen das Württembergische Schulschachfinale statt. Hier kämpften in Vierer-Mannschaften die jeweils drei Besten von Nord- und Süd-Württemberg um den Titel und die Qualifikation zur Deutschen Schulschach-Mannschaftsmeisterschaft. Auch das Göppinger Freihof-Gymnasium nahm an dem Finale teil. Die Mannschaft mit den Spielern Elisa und Lukas Zeller, Lennart Dilthey, Adrian Matzeit und dem Ersatzspieler Tim van der Meulen startete in der Wettkampfgruppe 2 (bis Jahrgang 1995). Nach fünf spannenden Runden erreichte das Freihof-Gymnasium den ersten Platz und ist somit neuer Schulschach-Landesmeister 2012. Das Freihof-Gymnasium wird deswegen bei der Deutschen Schulschach-Mannschaftsmeisterschaft, die vom 4. bis 7. Mai in Bad Homburg stattfindet, Württemberg vertreten. Dort wird sich zeigen, ob das Freihof-Gymnasium deutschlandweit mithalten kann.

Grundschule Ottenbach

Ottenbach - "Das Lesen, vor allem aber das Vorlesen im Kindesalter ist für die Entwicklung der Kinder von herausragender Bedeutung. Bücher erfüllen dabei eine unvergleichliche pädagogische Aufgabe", betont die CDU-Landtagsabgeordnete Nicole Razavi. Im Rahmen einer Vorlesestunde besuchte Razavi die Klasse 4a der Grundschule in Ottenbach. "Die leuchtenden Kinderaugen und der Spaß am Entdecken von neuen Geschichten sind die schönsten Eindrücke bei der jährlichen Vorlesestunde in den Schulen", sagt die Politikerin. Empfangen wurde Razavi von Schulleiter Helmut Kottmann und von Bürgermeister Oliver Franz. Dabei wurde auch über die "Elternschule" gesprochen. Für die CDU-Abgeordnete ist diese Initiative der Heldele-Stiftung in Zusammenarbeit mit Karl-Otto Kaiser ein geradezu idealer Weg, um Eltern im schulbezogenen Elterntraining für eine aktive Begleitung ihrer Kinder während der Schulzeit vorzubereiten. Mit der Elternschule greifen Kindergarten, Grundschule und weiterführende Schule ineinander und sorgen damit für eine ideale und enge Zusammenarbeit zwischen Eltern, Lehrern und Kindern, betonte die Abgeordnete. Anschließend ging es in die Schulklasse 4a von Rosika Wentenschuh, wo 15 Kinder auf Razavi warteten. Aus dem Kinderbuch "Lippels Traum" von Paul Maar las sie im Rahmen der Vorlesestunde. Danach lud die CDU-Politikerin die Schulklasse auf einen Besuch im Landtag ein.

Waldorf-Schule Filstal

Göppingen - Tierisch guten Unterricht hatte die fünfte Klasse der Waldorf-Schule in dieser Woche. Im Rahmen der Tierkunde-Epoche freuten sich die Schüler über den Besuch von drei Hunden, die Beate Black vom Hundetreff Gammelshausen an diesem Tag mitbrachte. Zunächst erfuhren die Kinder allerhand über den Hund: über die Abstammung vom Wolf, die verschiedenen Hunderassen, sein Verhalten bei der Jagd, seine Fressgewohnheiten, aber auch über seine Bedürfnisse nach Beschäftigung und sein Sozialverhalten. Die interessierten Zuhörer stellten auch viele Fragen und die Antworten konnten oftmals gleich veranschaulicht werden. So zeigte Laika das beeindruckende Gebiss oder die Pfoten, mit denen der Hund ausdauernd laufen, aber auch schwitzen kann. Ein wichtiger Teil des Unterrichts waren die Ausführungen über das Verhalten der Kinder bei einer Hundebegegnung, denn schließlich sind nicht alle Hunde so unproblematisch wie Laika, Shiva und Alona. Am Ende sorgte Laika mit ihren Spielen und Kunststücken noch für lustige Unterhaltung und die Fünftklässler konnten sich nur schwer trennen und in ihr Klassenzimmer zurückkehren. Im Anschluss besuchte das Hundeteam auch noch die erste und zweite Klasse in ihren Klassenzimmern. Beate Black erzählte den Kindern, wie wichtig es ist, dass man einige wichtige Regeln beachtet, wenn man auf der Straße einem Hund begegnet. Das Schönste war für die Kinder aber das Streicheln und Spielen und ehe man es versah, teilten die Kinder ihr Vesper mit den neuen vierbeinigen Freunden. Eine Woche später war das Hundeteam wieder in der Schule, dieses Mal in der dritten Klasse. An diesem Morgen ging die Klasse hinaus in den Haierwald. Shiva durfte bei den Mädchen in die gebauten Spielhäuschen einziehen, Laika suchte versteckte Leckerlies und Alona war ganz in das Fußballspiel vertieft, "hütete" die Mannschaft und apportierte den Fußball, wenn dieser ins Aus rollte. Im Rahmen dieses spielerischen Umgangs lernen die Kinder den Hunden respektvoll zu begegnen und Ängste und Unsicherheiten abzubauen. Auch hier trennten sich die Drittklässler nur schwer von den Hunden und mit dem Versprechen, bald wieder einen "Hundetag" zu veranstalten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel