SPICKZETTEL

Schüler tüfteln an einer älteren Märklin-Anlage.
Schüler tüfteln an einer älteren Märklin-Anlage.
SWP 15.03.2012

Schillerschule Eislingen

Eislingen - Kürzlich hatten die Lehrerinnen der Schillerschule in Eislingen das Spielmobil des Kreisjugendrings in den Schulhof bestellt. Da staunten die Schüler nicht schlecht, als die beiden Mitarbeiter ihre Schätze auspackten. Von der Rollbahn über Einräder, City-Roller, Grasski, Pedalos, Stelzen, Seilen bis hin zu Geschicklichkeitsspielen war alles dabei. Nach einer kurzen Pause ging es dann in der Turnhalle weiter. Dort ließen die Kinder ihre Kräfte am Schwungtuch aus und spielten "bewegtes Memory". Alle waren sich einig: Solche Schulstunden sollte es jeden Tag im Stundenplan geben.

Peter-Härtling-Gymnasium

Nürtingen - Die jungen Leute sitzen heute doch alle nur vor dem Computer rum? - Von wegen! Das richtige Equipment entlarvt Schüler als begeistert aktive Tüftler und konzentrierte Bastler. Das zeigt eine Kooperation des Göppinger Traditionsunternehmens Märklin mit dem privaten Nürtinger Peter-Härtling-Gymnasium. Dass eine Ganztagesschule nicht bedeuten kann, der ganze Tag ist mit Unterricht, Hausaufgaben und Übungen vollgestopft, war Isolde Schnabel, der Schulleiterin des Nürtinger Peter-Härtling-Gymnasiums bei der Erarbeitung der Schulkonzeption klar. Eine Horizonterweiterung zu dem, was die Schüler von Haus aus kennen, muss dieses Angebot sein. Die Wahl fiel auf das Thema Modellbau und die Firma Märklin. Und die Göppinger Tüftel-Experten zeigten sich gleich angetan von dieser Kooperation. Sie stifteten den Schülern eine betagte, etwas angestaubte Spur-H0-Anlage: Den Schülern eine Traum-Bahn nach Wunschzettel hinzustellen, die nur Spiel-Zweck hat, sei für die bastelbegeisterten Gymnasiasten doch keine Herausforderung, erklärte Eric-Michael Peschel, Leiter Event-Marketing bei Märklin. Tatsächlich waren bereits nach der ersten Stunde die Gleise gesäubert und die Verkabelung soweit instand gesetzt, dass die ersten Züge durch Bergpanorama und Städte rattern konnten. Begeistert gehen die Schüler nun daran, die Anlage neu zu konzeptionieren. Kistenweise mitgeliefertes Ersatz- und Zusatzmaterial beflügelt die Aus-, Umbau- und Erweiterungsfantasien der kleinen Modellbaufans weiter. Stolz ist die Gruppe darauf, dass sie die Miniwelt vom analogen ins digitale Zeitalter führen darf.

Gewerbliche Schule

Göppingen - 25 Technikerschüler der Gewerblichen Schule Göppingen waren vor Kurzem zu Gast bei der Ernest Lehnert GmbH in Hattenhofen. Initiiert und organisiert durch Studiendirektor Ernst Schloz und Sabine Lehnert, wurde den Technikerschülern Einblick in die Messtechnik gewährt. Die Ernest Lehnert GmbH ist seit über 30 Jahren als Sondermessmaschinenhersteller weltweit tätig. Bei der Exkursion wurde den Schülern insbesondere die pneumatische Messtechnik von Michael Zeyer, Elektrokonstruktions- und Serviceleiter bei der Firma Lehnert, näher gebracht. Auch wurde demonstriert, wie die Messwerte am Messrechner angezeigt werden. Fazit: Ein lehrreicher Vormittag, bei dem die interessierten Technikerschüler hoffentlich wertvolle Tipps und Anregungen sowie umfangreiche Informationen über die Fertigungsmesstechnik mitnehmen konnten.

Themen in diesem Artikel