SPICKZETTEL

Die Elftklässler des Ebersbacher Raichberg-Gymnasiums haben jetzt gespendete Lebensmittel für den Tafelladen des DRK übergeben. Foto: Privat
Die Elftklässler des Ebersbacher Raichberg-Gymnasiums haben jetzt gespendete Lebensmittel für den Tafelladen des DRK übergeben. Foto: Privat
SWP 02.02.2012

Raichberg-Gymnasium

Ebersbach - Vor den Weihnachtsferien kam im Religionsunterricht in der Klasse 11 des Raichberg-Gymnasiums der Wunsch auf, Menschen im näheren Umfeld etwas Gutes tun zu wollen. Anja Gröber, Lehrerin in dieser Stufe, schlug vor, für den Ebersbacher Tafelladen länger haltbare Lebensmittel wie Nudeln oder Reis zu sammeln. In der letzten Stunde vor den Ferien füllten sich die bereitgestellten Kisten schnell mit allerlei Leckereien wie Nudeln, Suppen, Konserven oder Plätzchen. Die Pakete hat eine Gruppe der Klasse nun persönlich übergeben. Sabine Rauch, hauptamtliche Leiterin des Ebersbacher Tafelladens, berichtete eindrucksvoll aus dem Alltag in dieser Einrichtung und freute sich sehr über die Spende. Diese Schülerinitiative des Raichberg-Gymnasiums soll nun zum Anlass genommen werden, derartige Aktionen auch in kommenden Jahren fortzusetzen.

Stauferschule

Wäschenbeuren - Vor einigen Tagen stellte Tanja Rost, Jugend- und Heimerzieherin vom Canisius-Heim Schwäbisch Gmünd, den Schülern der Klassen 3 bis 10 ihr Angebot der offenen Sprechstunde vor. Tanja Rost ist zusammen mit Maren Scheck und Sylvia Schmid für den Jugendraum in Wäschenbeuren zuständig. Das neue Angebot der offenen Sprechstunde verknüpft die freizeitpädagogischen Ansätze mit der fachlichen sozialpädagogischen Beratung an der Schule. Dieses Beratungsangebot ist freiwillig und richtet sich an Schüler, Eltern und Lehrer. Informationen aus diesen Gesprächen sind vertraulich. Ziele der Sprechstunde sind, Kindern und Jugendlichen bei der Bewältigung von Problemen zu helfen, Eltern in pädagogischen Fragen zu beraten und Kooperationspartner für die Lehrer zu sein. Im Bedarfsfall vermittelt Tanja Rost auch an zuständige Institutionen und Einrichtungen weiter. Schüler, Eltern und Lehrer sollten sich für die Sprechstunde anmelden. Schüler können jedoch auch kurzfristig zur Sprechstunde kommen, wenn noch Termine frei sind. Die Sprechstunde findet einmal monatlich mittwochs von 13.30 bis 15.30 Uh statt: 15. Februar, 21. März, 25. April, 09. Mai. 20. Juni, 11. Juli.

Haierschule Faurndau

Göppingen - Im Rahmen des Projektes "Schulbesuch vom Landtag" stellte sich der Landtagsvizepräsident Wolfgang Drexler den Fragen der Klasse 10 der Haierschule Faurndau, einer Grund- und Werkrealschule in dem Göppinger Stadtbezirk. Nach einer kurzen Einführung in die Aufgaben und die Zusammensetzung des Landtages stand er den Schülern Rede und Antwort auf ihre vielfältigen Fragen. Diese bezogen sich auf alle aktuellen politischen Themen, sei es die Wulff-Affäre um den Bundespräsidenten, die Energiepolitik, den Atomausstieg, die möglichen Standorte von Windkrafträdern, die Bildungspolitik, die Einführung von Gemeinschaftsschulen, die Ausbildungssituation, die Euro-Schuldenkrise, den Rechtsradikalismus und nicht zuletzt das Thema "Stuttgart 21" mit S-Bahn-Anschluss nach Göppingen oder Geislingen. Wolfgang Drexler war schließlich so überwältigt vom politischen Interesse und den nicht enden wollenden Fragen der Haierschüler, dass er sein ihm zur Verfügung stehendes Zeitfenster um eine Stunde überzog.