Soziales, Ernährung, Technik: Drei weitere sechsjährige Gymnasien sollen kommen

SWP 12.03.2012

Angesichts der Diskussion um G8 und G9 sollen an den beruflichen Gymnasien im Kreis die Bildungsmöglichkeiten weiter aufgefächert werden. Neben den bereits bestehenden dreijährigen Ausbildungsgängen am Sozialwissenschaftlichen, am Ernährungswissenschaftlichen und am Technischen Gymnasium an der Öde (ab Klasse 11) werden dort nun auch sechsjährige Bildungsgänge in den drei Schularten eingeführt. Dafür haben die Fraktionen des Kreistages und der Verwaltungsausschuss am Freitag einmütig votiert.

Die drei neuen Schulformen wurden als gute Weiterentwicklung der Bildungsangebote im Kreis gesehen. Gymnasiasten können somit künftig nach Klasse 7 oder 8 auf eines der beruflichen Gymnasium wechseln, "wenn der Fächerkanon des allgemeinbildenden Gymnasiums Schwierigkeiten bereitet", wie es in der Verwaltungsvorlage heißt. Auch gute Realschüler sollen die Möglichkeit des Aufstieges haben. Bisher war der sechsjährige berufliche Bildungsweg an der Öde nur für das Wirtschaftsgymnasium eingerichtet.