Zwischen 17 und 20 Uhr erzählen Autoren aus der Region, wie es früher war. Die Autoren Christa Rücker, Karl J. Schönweiler, Karl Hermann Hummel und Sybille Eberhardt  bieten einen vielfältigen und facettenreichen Blick auf vergangene Zeiten. Sie thematisieren offen und kritisch Erfahrungen im Dritten Reich und erinnern sich humorvoll an eine Kindheit in der Nachkriegszeit.

Das Landleben der frühen sechziger Jahre in einem Dorf im Stauferland wird lebendig, und die Geschichte eines historischen Mordfalls soll den Zuhörern die komplexen deutsch-polnischen Beziehungen verdeutlichen. Christian Buchholz stellt darüber hinaus  verschiedene Persönlichkeiten vor, die durch ihre religiöse Überzeugung ihre  Zeit und Umgebung prägten.

Die Göppinger Schreibwerkstatt mit acht Frauen aus acht Ländern ist ebenfalls zu Gast bei der Sommerlesung auf dem Kornhausplatz. Die Autorinnen unterschiedlicher Herkunft lesen Texte über Erfahrungen in ihren Ursprungsländern und über die neue Heimat Deutschland.

Die Bewirtung erfolgt durch das Café am Kornhausplatz. Der Eintritt ist frei.