Der vergangene Monat zeichnete sich durch hohe Temperaturen und einen Niederschlagsüberschuss aus, und dies trotz längerer trockener Abschnitte. Mit einer Mitteltemperatur von 20,7 Grad war der August gegenüber dem langjährigen Mittel von 17,4 Grad um beachtliche 3,3 Grad zu warm und auch wärmer als etwa im Vorjahr (19,8 Grad). Die tiefste Temperatur mit 10,0 Grad wurde am 5. August erreicht.
Obwohl es im August 2020 an 17 Tagen komplett trocken war, zeigte sich der Monat insgesamt zu nass. Stärkere Regenfälle gab es vor allem zu Monatsende, so dass letztlich die Gesamtsumme von 107,8 Liter pro Quadratmeter erreicht wurde. Das sind 128 Prozent des langjährigen Mittelwerts von 84 Litern. 2019 war der August mit 98,8 Liter Regen nur wenig trockener. Die höchste Tagesmenge fiel am 30. August 2020 mit 29,3 Litern.

Höchstwert am 21. August

Die höchste Temperatur wurde am 21. August mit 34,8 Grad erreicht, dies ist gleichzeitig der höchste Jahreswert. Rekordwerte im Vergleich zu den Vorjahren gab es nicht. Zwar war es längere Zeit heiß mit Temperaturen zwischen 30 und 35 Grad, aber die Extreme blieben aus. Es traten 19 Sommertage auf (Höchstwert mindestens 25 Grad) sowie 10 heiße Tage (Minimum 30 Grad). Im Jahr 2019 gab es ebenfalls 19 Sommertage, aber nur 5 heiße Tage
Gewittert hat es an sieben Tagen, das ist weniger als 2019, als zehn Gewittertage verzeichnet wurden.

Ulm/Palma de Mallorca

Bemerkenswerte Wetterereignisse


Nach 2000 Bei einem starken Gewitter fielen am 21. August 2005 73,9 Liter Wasser pro Quadratmeter. Ein nasser August wurde 2010 mit 157,0 Litern verzeichnet, äußerst trocken war der August 2015 mit 30,6 Litern.

Vor 2000 In Göppingen wurde der nasseste August mit 226 Litern im Jahr 1945 gemessen, der trockenste August mit nur  22 Litern ist für das Jahr 1911 verzeichnet.