Geislingen an der Steige Serenade mit Moravia cantat

Sommerserenade mit Musik und Tänzen aus Südmähren: Am Samstag gastiert das Ensemble Moravia cantat in der Geislinger TVA-Halle.
Sommerserenade mit Musik und Tänzen aus Südmähren: Am Samstag gastiert das Ensemble Moravia cantat in der Geislinger TVA-Halle.
Geislingen an der Steige / SWP 28.07.2014
Einen bunten musikalischen Sommerstrauß aus Böhmen und Mähren präsentiert das Ensemble Moravia cantat bei einer Sommerserenade am kommenden Samstag in der TVA-Halle in Geislingen.

Musik und Tänze aus Böhmen und Mähren sind am kommenden Samstag bei der Sommerserenade mit dem Ensemble Moravia cantat in der Geislinger TVA-Halle zu erleben. Das Programm umfasst unter anderem Chorsätze aus der Renaissance und ein Orchestertrio von Johann Wenzel Stamitz.

Es erklingen Chorwerke des ersten und des letzten Stadtmusikdirektors von Znaim, von Heinrich Fiby (1834-1917) und von Fritz Slawik (1898-1946), sowie Chormusik von Widmar Hader und Hermann Seidl, zwei sudetendeutschen Gegenwarts-Komponisten.

Auf dem Programm stehen auch zwei Tänze aus dem 19. Jahrhundert: ein Ländler auf Musik von Franz Schubert und die "Beseda". In der "Beseda" hat der böhmische Landestanzmeister Karel Link die bekanntesten böhmischen und mährischen Nationaltänze (wie etwa Furiant und Polka) zu einer abwechslungsreichen Tanzfolge zusammengestellt.

Neben Volkstänzen und Volksliedern aus Südmähren präsentiert Moravia cantat auch den hierzulande kaum bekannten Chorzyklus "Ukvalske pisn?", in dem der mährische Komponist Leo Janácek Lieder aus seinem Heimatort Hukvaldy vertont.

Moravia cantat hat es sich zur Aufgabe gemacht, die deutsche Musikkultur Böhmens und Mährens zu pflegen und weiterzuentwickeln und dabei auch die vielfältigen musikalischen Gemeinsamkeiten und Wechselwirkungen zwischen deutscher, tschechischer und jüdischer Kultur in dieser Region im Herzen Europas aufzuzeigen. Moravia cantat wurde 1952 als Südmährische Sing- und Spielschar in Stuttgart von Vertriebenen Südmährern gegründet. Das Repertoire umfasst weltliche und geistliche Chormusik, historischen Tanz und Volkstanz sowie Musik für Streichensemble, Blockflötenensemble und Blechbläserensemble.

Info Beginn ist um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.