Göppingen/Ulm Rudi Bauer geht in Ruhestand

Rudi Bauer (r.) wurde in Ulm als leitender Polizeisprecher in den Ruhestand verabschiedet. Wolfgang Jürgens (l.) wird sein Nachfolger, in der Mitte Polizeipräsident Christian Nill.
Rudi Bauer (r.) wurde in Ulm als leitender Polizeisprecher in den Ruhestand verabschiedet. Wolfgang Jürgens (l.) wird sein Nachfolger, in der Mitte Polizeipräsident Christian Nill. © Foto: Helge Thiele
Göppingen/Ulm / SWP 02.08.2018

Rudi Bauer ist vielen Menschen im Landkreis sehr gut bekannt. Der 60-Jährige ist Mitglied des Göppinger Gemeinderats, Vorsitzender des Vereins „Initiative Sicherer Landkreis“ und aktiver Stadtführer. Hauptberuflich war Bauer fast 40 Jahre lang Polizeibeamter, am Mittwoch wurde der Erste Hauptkommissar in den Ruhestand verabschiedet.

Seit August 2015 hatte Bauer die Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit des Polizeipräsidiums Ulm geleitet. Die im Zuge der Polizeireform 2014 geschaffene Behörde ist auch für den Landkreis Göppingen zuständig. Bauer war als leitender Pressesprecher für alle Medienanfragen und die täglichen Polizeiberichte verantwortlich.

Nachfolger wird Bauers bisheriger Stellvertreter, Wolfgang Jürgens. Der 56-jährige Erste Polizeihauptkommissar hatte die Funktion des Pressesprechers bereits von 2003 bis 2014 bei der damaligen Polizeidirektion Ulm inne, so wie auch Rudi Bauer früher Pressesprecher der Polizei in Göppingen war.

Polizeipräsident Christian Nill dankte Bauer im Kronleuchtersaal des Polizeipräsidiums am Münsterplatz für sein herausragendes Engagement und seinen langjährigen Einsatz.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel