In der Baugrube war eine Fliegerbombe vermutet worden, was sich nach der Evakuierung vieler Häuser als Fehlalarm herausstellte. Der Neubau des Verwaltungsgebäudes der EVF an der Großeislinger Straße läuft längst. Nun wurde der nächste Meilenstein erreicht: Mit dem Richtfest feierten die geladenen Gäste und die Geschäftsführung der EVF gemeinsam mit Planern und Bauleuten gestern die Fertigstellung des Rohbaus. „Ein wichtiges Projekt, das die EVF für die Zukunft gut aufstellt, nimmt Gestalt an“, betonte Oberbürgermeister Guido Till. Das Energie- und Wasserzentrum der EVF, bislang noch im Stauferpark gelegen, wird in dem neuen Verwaltungszentrum sein neues Zuhause finden. EVF-Geschäftsführer Dr. Martin Bernhart berichtete über den bisher positiven Verlauf der Arbeiten an dem 6,7 Millionen Euro teuren Neubau, der im Herbst fertig sein soll.