Feuerwache Renftle bedauert Irritationen

Göppingen / SWP 04.08.2018

Die Planung für die neue Feuerwache in Jebenhausen, in der auch die Polizei untergebracht werden soll, wird mit der Kreisbehindertenbeauftragten abgestimmt. Darüber sind sich Baubürgermeister Helmut Renftle und der Gemeinderat einig. Aussage gegen Aussage steht dagegen im Streit, ob Renftle im Gemeinderat auf die Frage, ob mit der Kreisbehindertenbeauftragten Claudia Oswald-Timmler bereits über die Pläne gesprochen worden sei, mit Ja geantwortet hat. So hat es nicht nur Stadtrat Christian Stähle (Lipi-Fraktion) gehört, auch Christoph Weber (Grüne) bestätigte es gestern so. Renftle dagegen erklärte, er habe in diesem Moment über die Feuerwache in Faurndau und nicht über Jebenhausen gesprochen. Lipi-Stadtrat Philipp Siemer ist verärgert: „So geht das gar nicht. Herr Renftle versucht nun ein Missverständnis zu konstruieren, wo nie eines gewesen ist.“ Renftle sagte gestern der NWZ: „Wenn das von mir nicht deutlich genug war und missverstanden wurde, tut mir das leid. Für mich war der Bezug zu Faurndau klar. Die Gespräche mit der Kreisbehindertenbeauftragten werden selbstverständlich noch geführt.“ 

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel