Reiner Mozartabend

SWP 07.01.2012

Die Klassische Philharmonie Bonn gibt am Mittwoch, 25. Januar, 20 Uhr, in der Stuttgarter Liederhalle ihr nächstes Konzert der Reihe "Wiener Klassik". Auf dem Programm stehen dieses Mal nur Werke von Wolfgang Amadeus Mozart aus drei verschiedenen Schaffensperioden.

Das Programm beginnt mit der Sinfonie D-Dur KV 111/120 von Mozarts zweiter Italienreise, auf der im September 1771 in Mailand seine italienische Oper "Ascanio in Alba" uraufgeführt wurde. Die Ouvertüre, das folgende Ballett der Grazien und ein zusätzliches Finale fügte Mozart zu einer Sinfonie zusammen. Aus der Wiener Zeit datiert das Klavierkonzert C-Dur KV 467, eines der bedeutendsten Werke seiner Art.

Am Klavier wird der frisch gekürte 1. Preisträger der diesjährigen International Telekom Beethoven Competition, Jingge Yan, zu hören sein. Der in Peking lebende Jingge Yan erhielt bereits mit vier Jahren Klavierunterricht. Von 2007 bis 2011 studierte er am Oberlin Conservatory in Ohio unter Professor Takacs und setzt seine Ausbildung derzeit am Mozarteum in Salzburg unter Professor Gililov fort. Jingge Yan gewann bereits mehrere Wettbewerbe in seiner Heimat, so beispielsweise die "Hope Cup International Piano Competition". Es spielt die Klassische Philharmonie Bonn unter der Leitung von Heribert Beissel.

Karten sind bei den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich, die Abendkasse öffnet um 19 Uhr. Das nächste Konzert ist am 28. Februar.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel