Göppingen Rainer Schmückle wird Chef der MAG IAS Gruppe

Göppingen / DPA/JOA 10.10.2014
Der frühere Daimler-Manager Rainer Schmückle rückt an die Spitze des Werkzeugmaschinenbauers MAG IAS Gruppe.

Der 54-Jährige wird den Posten zum 17. November übernehmen und gleichzeitig Chef der Geschäftsführung der MAG IAS GmbH, wie das Unternehmen gestern in Göppingen mitteilte. Er folge auf Unternehmensgründer Mo Meidar. Schmückle war bei Daimler einst Chef der Lastwagen-Sparte Freightliner, dann Spitzenmanager bei Mercedes. Zuletzt war er bei dem Mischkonzern Johnson Controls, einem großen Autozulieferer, tätig. Der Wechsel erfolgt nach der dieses Jahr abgeschlossen Neuausrichtung der Organisations- und Werksstruktur sowie des Produktportfolios der MAG IAS GmbH auf ihr Kerngeschäft, den Automobilbereich.

Im Zug dieses Umbaus ist dieses Jahr auch die komplette Produktion des Maschinenbauers von Göppingen nach Eislingen umgezogen. Am Firmensitz in Göppingen werden keine neuen Maschinen mehr hergestellt. Dort will die MAG dagegen die Sparte "Retrofit" ausbauen, also die Modernisierung oder den Ausbau bestehender Maschinen und Anlagen. An beiden Standorten sind nach Firmenangaben zusammen rund 900 Mitarbeiter beschäftigt. Im Mai hatte der bis dahin für den Bereich Service verantwortliche Geschäftsführer Michael Heinz die MAG IAS GmbH verlassen.

Die Trennung erfolge "im besten Einvernehmen", hatte das Unternehmen damals mitgeteilt. Die MAG IAS GmbH ist einer der weltweit größten Anbieter von Produktionsanlagen zur mechanischen Bearbeitung von Motor- und Fahrwerkskomponenten für die Automobilindustrie. MAG IAS ist Teil der MAG-Gruppe, die heute über sieben Produktionsstätten in Deutschland, Ungarn, China, USA und Indien verfügt und rund 1500 Mitarbeiter beschäftigt. Die Firmengruppe vereint Traditionsmarken der internationalen Werkzeugmaschinenindustrie wie Boehringer, Cross Hüller, Ex-Cell-O und Lamb.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel