Kreis Göppingen Promillefahrten: Zusätzliche Polizeikontrollen

SWP 03.11.2012

Einen deutlichen Anstieg von Unfällen, die unter Alkoholeinfluss verursacht wurden, musste die Polizei seit September im Landkreis Göppingen verzeichnen. Auch der Rückblick auf die Statistik 2012 spricht den Autofahrern im Landkreis eine schlechte Moral aus, wenn es um das Thema Alkohol am Steuer geht. Während landesweit die Zahlen bei Unfällen unter Alkoholeinfluss rückläufig sind, wird im Landkreis Göppingen ein Anstieg um sechs Prozent zu verzeichnet. Bis September ereigneten sich 106 Unfälle, bei denen die Fahrer unter Alkoholeinfluss standen. Hierbei wurden 13 Personen schwer verletzt, dies bedeutet einen Anstieg von über 40 Prozent. Darüber hinaus mussten 307 betrunkene Autofahrer ihren Führerschein abgeben. Dies ist nach Angaben der Polizeidirektion Göppingen ein Anstieg um mehr als 20 zum Vergleichszeitraum 2011. Die Polizei wird bis zum Jahresende einen Schwerpunkt der polizeilichen Verkehrsüberwachung auf alkoholisierte Verkehrsteilnehmer richten. "Die Zahl der Fahrten unter Alkoholeinfluss zu verringern und damit die schweren Folgen zu reduzieren, ist das Ziel der Verkehrskontrollen", kündigte der Leiter der Polizeidirektion Göppingen, Martin Feigl, an. "Da sich Zweidrittel der Unfälle am Wochenende in den Nachtstunden ereignen, werden wir in diesem Zeitraum verstärkt kontrollieren", so der Göppinger Polizeichef.