Mit einem Tag der offenen Moscheen beginnt am Mittwoch die Veranstaltungsreihe "Interkultureller Herbst" in Geislingen. Aus diesem Anlass sind die beiden Moscheen - in der Heidenheimer Straße 93 sowie in der Bismarckstraße 37 - in der Zeit von 13 bis 17 Uhr zur Besichtigung geöffnet.

Die Rätsche hat das Programm zusammen mit dem Integrationsrat der Stadt Geislingen, dem Integrationsbeauftragten, den Migrantenvereinen und der Stadtbücherei zusammengestellt. Am Freitag, 5. Oktober, findet um 20.30 Uhr ein Konzert mit einem der sicherlich bekanntesten zeitgenössischen Liedermacher, dem italienischstämmigen Pippo Pollina bei der Rätsche im Schlachthof statt. Er tritt mit seinen politisch und gesellschaftskritischen Liedern beherzt für Frieden, Freiheit und Menschenrechte ein.

Das Kabarett "Fatih unser!" mit dem vielfach preisgekrönten Kölner Türken - oder türkischen Kölner - Fatih Cevikkollu gastiert am Samstag, 27. Oktober, um 20.30 Uhr in der Rätsche im Schlachthof. Er bringt mit seinem dritten Soloprogramm eine Mischung aus politischem Kabarett und böser Comedy auf die Bühne.

Eine Autorenlesung mit der prominenten SPD-Politikerin Lale Akgün findet am Mittwoch, 31. Oktober, um 20 Uhr in der Stadtbücherei statt. Lale Akgün fordert einen neuen Islam, einen, der die westlichen Werte anerkennt. Sie war von 2002 bis 2009 Mitglied des deutschen Bundestags.

Eine weltmusikalische Repertoirebreite bietet das russische Quartett "Expromt". Dieses gastiert am Samstag, 3. November, um 20.30 Uhr bei der Rätsche im Schlachthof. Die Gruppe präsentiert Tango, Swing und vieles andere.

Ein Diavortrag mit Bildern von Jens Helmstedt unter dem Titel "Von Istanbul bis Mardin" findet am Freitag, 23. November, um 20 Uhr in der Stadtbücherei statt.

Die dritte "Living Library" findet am Samstag, 1. Dezember, ab 10 Uhr in der Stadtbücherei statt. An diesem Vormittag können "lebende Bücher" ausgeliehen werden, die die Vielfalt in Geislingen widerspiegeln. Diese "Bücher" können befragt werden, man kann sich Geschichten aus ihrem Leben erzählen lassen. Mit der "Living Library" sollen Kontakte und Dialoge zwischen Menschen angeregt und ermöglicht werden, die sonst so im Alltag nicht stattfinden.

Ein Dokumentarfilm am Donnerstag, 6. Dezember, um 19 Uhr bei der Rätsche im Schlachthof berichtet über das Leben mit Demenz in türkischstämmigen Familien. Der Film erzählt die Geschichte eines an Demenz erkrankten Menschen in einer türkischen Familie. Er gibt den Blick frei auf innerfamiliäre Strukturen, den Austausch zwischen den Generationen und die Probleme der Pflege. Gönül Sebibucin vom Interkulturellen Dienst der AWO wird anschließend zum Gespräch bereitstehen.

Das Theaterstück "Stuttgart.Teheran" ist am Donnerstag, 13. Dezember, zu sehen. Um 10 Uhr wird das Theaterstück für Schulklassen und um 20 Uhr für das interessierte Publikum bei der Rätsche gezeigt. Es zeigt die Erinnerung einer jungen Frau an ihre paradiesische iranische Kindheit, den grauen Asylalltag in Stuttgart, eine Reise in den heutigen Iran und die desillusionierende Rückkehr.

Abgeschlossen wird die Veranstaltungsreihe am Samstag, 15. Dezember, mit einem Konzert der Gruppe "Limanja", deren Mitglieder zum Großteil türkischstämmig sind. Die Band begeisterte bereits im letzten Jahr die Besucher in Geislingen. Sie schafft eine faszinierende Verbindung von Orient und Okzident. "Limanja" will ihre Zuhörer mit feinfühligen Balladen und krachenden Rocksongs in andere Welten entführen. Beginn: 20.30 Uhr in der Rätsche im Schlachthof.

Gefördert wird die Veranstaltungsreihe von dem Bundesprogramm "Toleranz fördern - Kompetenz stärken".