Kreis Göppingen Polizeikontrolle: Drei Lastwagen waren zu schnell

SWP 10.02.2012

36 Schwerlaster und ein Omnibus wurden gestern am Albaufstieg der A 8 in Höhe Aichelberg von der Polizei unter die Lupe genommen. Gegen 9 Uhr wurden die ersten Schwerlaster auf den Parkplatz vor dem Aichelberg kontrolliert. Drei Trucker waren zu schnell und zwei hatten das Überholverbot missachtet. Drei der Lkw-Fahrer mussten Gurte anbringen, damit die Ladung sicherer in Richtung München transportiert werden konnte. Drei Fahrer hatten nicht die geforderten Pausen eingehalten. Eine fehlende Transportgenehmigung verzögerte die Weiterfahrt und der Fahrer muss nun mit einer Anzeige rechnen. Die Laster waren in einem technisch guten Zustand. Es mussten nur zwei Reifen und ein überzogener TÜV-Termin beanstandet werden. Der Zoll aus Reutlingen hatte sein Augenmerk auf Mineralölproben gerichtet. Acht Schnelltests und sieben Sichtprüfungen der Dieseltanks zählte der Zoll. Zwei der Proben wurden ins Labor geschickt. 44 unverzollte Schachteln Zigaretten wurden einbehalten. Dass ein Springmesser in Deutschland verboten ist, war einem der Transporteure fremd.

Polizeikontrollen sind auch für "alte Hasen" eine Ausnahmesituation. Dies zeigte die Verletzung eines Lkw-Fahrers, der nach der Kontrolle in sein Führerhaus einsteigen wollte und sich so den Kopf angestoßen hatte, dass ein Rettungswagen gerufen werden musste.