Die Polizei warnt vor Betrügern, die sich angeblich in einer Notlage befinden und Passanten mit vermeintlich wertvollen Ringen täuschen. In den vergangenen Wochen gab es laut einer Pressemitteilung der Polizei im Göppinger Stadtgebiet mehrere Vorfälle. Die Täter gehen immer auf dieselbe Weise vor: Sie betteln um Geld und geben ihren arglosen Helfern im Tausch wertlose Schmuckstücke, meist Ringe. Dass es sich dabei um billige Fälschungen handelt, bemerken die Opfer meist erst später. Bis dahin fehlt von den Betrügern schon jede Spur. Ein Juwelier in Göppingen habe während der vergangenen vier Wochen zehn Kunden erklären müssen, dass sie einen wertlosen Messingring erhalten haben und einem Betrüger aufgesessen sind, so die Polizei.

Die Täter fanden Opfer in allen Altersklassen. Die Polizei geht von einer hohen Dunkelziffer aus, da viele Betroffene den Betrug aus Scham wohl nicht anzeigen.