Göppingen Politikerin hautnah erlebt

Heike Baehrens steht den Schüler Rede und Antwort. Zum Fragenkatalog der Schüler gehörten politische und private Fragen.
Heike Baehrens steht den Schüler Rede und Antwort. Zum Fragenkatalog der Schüler gehörten politische und private Fragen. © Foto: Staufenpress
Göppingen / VERENA ALBRECHT FABIAN ADELMANN 20.04.2015
Die Bundestagsabgeordnete Heike Baehrens hat den Nachmittagsunterricht im Hogy besucht. Die Schüler erlebten die Politikerin einmal anders.

"Traut euch selbst etwas zu, habt Lust etwas zu gestalten und nehmt eure Chance wahr, euch in die Gesellschaft einzubringen". Diese Worte hat die Bundestagsabgeordnete Heike Baehrens (SPD) den Schülern mit auf den Weg gegeben, als sie den Gemeinschaftskundekurs der Oberstufe im Hohenstaufen-Gymnasium besuchte. "Die Terminfindung war nicht einfach und wir sind glücklich, dass sich Frau Baehrens, trotz ihres vollen Terminkalenders, für unsere Schüler Zeit nimmt", teilte Sibylle Gatter, Lehrerin des Kurses, vor Beginn mit.

Vor der Schulstunde waren die Schüler gespannt, eine Politikerin einmal hautnah zu erleben. "Eigentlich finde ich Gemeinschaftskunde immer zu theoretisch, deswegen bin ich froh heute eine echte Politikerin live zu erleben", berichtet Schüler Jannyck Irion (18). Allerdings fände er es besser, wenn auch noch ein Politiker einer anderen Partei mitdiskutieren würde.

16 Schüler des Gemeinschaftskundekurses hatten die Möglichkeit, einiges über Baehrens' Werdegang und Alltag zu erfahren. Immerhin ist sie keine "typische" Berufspolitikerin, denn vor anderthalb Jahren war die 60-jährige Baehrens noch Geschäftsführerin im Diakonischen Werk Württemberg. Heute verbringe sie zwei Wochen im Monat in Berlin und zwei im Landkreis. "Am berührendsten finde ich die Begegnungen in der Bürgersprechstunde, während ich in Göppingen bin", erzählte Heike Baehrens.

Die Schüler konnten sie zu aktuellen politischen Themen befragen. Dabei war das Spektrum der vorbereiteten Fragen der Schüler bemerkenswert. Es reichte von sozialer Gerechtigkeit, dem achtjährigen Gymnasium über Inklusion von Behinderten bis hin zum Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA. Neben diesen breitgefächerten Themen wurde auch über die Pflege diskutiert. Besonders die faire Bezahlung von Pflegepersonal liegt Baehrens sehr am Herzen. Die Politikerin gab ehrliche Antworten, berichtete in lebendiger Erzählweise und war auch nicht verlegen, den Schülern Privates preiszugeben. "Ich bin Mitglied beim VfB und spiele gerne Tischtennis", sagte sie schmunzelnd.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel