Die Plakataktion war bereits im Mai 2020 in Stuttgarts Straßen und später als Ausstellung im Stadtpalais zu sehen. Das Stuttgarter Künstlerkollektiv „Bewegung für Radikale Empathie“ hatte die etwas andere Galerie im öffentlichen Raum initiiert. Nun ist das Projekt in die zweite Runde gegangen: Bis Sommer zeigen 40 Künstler und Grafiker 40 neue Motive als Wanderausstellung in zehn Städten des Landes. Den Auftakt hat am 22. Januar Göppingen gemacht, wo die drei Plätze bespielt werden.
Darüber hinaus sind auch in den Stadtbezirken einzelne Plakate zu entdecken. Wer sich die Poster genauer anschauen will, muss sich jedoch sputen: Die Ausstellung endet am Rosenmontag.