Göppingen Piratenpartei begrüßt Urteil

Göppingen / SWP 07.01.2014
Die Piratenpartei Göppingen begrüßt das Urteil des Verwaltungsgerichtshofs zum Kirchturmstreit in Gingen.

"Es zeigt, dass die Gemeinde Gingen mit der Ablehnung der, von der Evangelischen Kirchengemeinde geforderten, völlig überhöhten Kosten den richtigen Weg gewählt hat", so Julian Beier, Gingener Kreistagskandidat der Piraten. "Die Forderung der Kirchengemeinde beruht auf einer Urkunde von 1890. Die damaligen Zustände sind aber nicht auf die heutige Zeit übertragbar."

Die Piraten hoffen, dass weitere Kommunen ihre Verpflichtungen überprüfen und, auf Grundlage des Urteils, ihre Beteiligungsquote senken oder entfallen lassen. Auch auf Landesebene müssten die Zahlungen an die Kirche eingestellt werden, die über 100 Millionen ausmachten. Grundlage seien auch hier uralte Verträge, "die mit einem modernen, laizistischen Staat nicht vereinbar sind", so Beier.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel