Kreis Göppingen Pilgerreise mit Eseln ins Tal

Mit bunt geschmückten Buchsbüscheln und Eseln pilgerten gestern zahlreiche Teilnehmer von Sparwiesen nach Albershausen.
Mit bunt geschmückten Buchsbüscheln und Eseln pilgerten gestern zahlreiche Teilnehmer von Sparwiesen nach Albershausen. © Foto: Inge Czemmel
Kreis Göppingen / INGE CZEMMEL 30.03.2015
Der Vorplatz der katholischen Bonifaziuskirche in Sparwiesen bietet ein buntes Bild. Stolz zeigen die 25 Kommunionskinder der Seelsorgeeinheit Unteres Filstal, zu der Ebersbach, Uhingen, Albershausen und Sparwiesen gehören, ihre mit Eiern und Bändern verzierten Palmen aus Buchszweigen.

"Die haben wir mit Frau Wolf selbst gebastelt", verraten zwei Mädchen. Sie alle pilgern gleich von Sparwiesen nach Albershausen. Alle anderen Teilnehmer, die keine eigenen Palmen mitgebracht haben, können sich eine der vorbereiteten, einfachen Buchspalmen nehmen.

Plötzlich drehen sich alle Köpfe. Heiko Eger vom Tierpark in Göppingen führt zwei Esel auf die kleine Grünfläche. "Daisy und Leopold", stellt er vor und schon bald bekommen die beiden Tiere, die nachher den Pilgerzug begleiten sollen, die ersten Streicheleinheiten. Doch bevor es losgeht, findet vor der Kirche die Palmweihe mit den Pfarrern Urban Dreher und Robert Dürbach statt. "Wir wollen gleichsam Jesus, der einst in Jerusalem einzog, von einer Kirche der Seelsorgeeinheit zur anderen ziehen", erklärte Pfarrer Dreher und setzt den Zug nach gemeinsamem Singen in Bewegung.

Die Spitze bilden, zusammen mit dem Kreuz, die Kinder mit ihren Palmen und die beiden Esel, dahinter folgen die anderen Gläubigen mit ihren gesegneten Buchspalmen. Auf dem Parkplatz der Gemeinde Gottes in Albershausen macht die Prozession einen Zwischenstopp für eine Station mit geistlichem Impuls. Der Weg endet schließlich in der Martinuskirche, wo gemeinsam der Gottesdienst gefeiert wird.

"Hoffentlich nächstes Jahr wieder", meint ein älteres Ehepaar, das mitgepilgert ist. Im vergangenen Jahr hatte der Pilgerweg von Sparwiesen nach Albershausen, vom Dekanat in die Seelsorgeeinheit gebracht, erstmals stattgefunden. Weil er so viel Anklang und gute Resonanz fand, wurde er in diesem Jahr als "Tag der Seelsorgeeinheit" wiederholt. Viele Teilnehmer waren gespannt, ob der Pilgerweg zum Palmsonntag sich zu einer festen Einrichtung entwickelt.