Kreis Göppingen Parteienstreit um den weiteren Ausbau der B 10 und B 466 geht weiter

SWP 25.01.2012

Der Weiterbau der B 10 im Filstal ist in der Schwebe. Die Auseinandersetzung darüber, wer für die Hängepartie verantwortlich ist, geht ebenfalls weiter. Der FDP-Bundestagabgeordnete Werner Simmlinmg aus Hohenstadt reagiert jetzt auf ein Interview des SPD-Landtagsabgeordneten Sascha Binder aus Geislingen. Unter der Überschrift "Die wundersame Wandlung des Kollegen Sascha Binder" nimmt Simmling in einer Pressemitteilung Binder aufs Korn.

"Es ist keine Frage, dass wir in Zeiten knapper Kassen unsere Infrastrukturinvestitionen an klaren Prioritäten ausrichten müssen. Was wir aber nicht dürfen, ist auf die Wachstumsbremse zu treten", schimpft Simmling. Genau das mache nun nach den Grünen auch die SPD im Land, findet der FDP-Abgeordnete. Sascha Binder, vor kurzem noch vehementer Unterstützer des Weiterbaus der B 10 und B 466 rede nun die Chancen für dieses Straßenbauprojekt klein - und das in einer Phase, wo auf Bundesebene eine Milliarde Euro mehr für Infrastrukturvorhaben beschlossen und verteilt werden. Das ist mehr als unklug von Herrn Binder", so Simmling. Die B 10 und die B 466 seien in der Kategorie C eingeordnet, das bedeute diese Projekte sind planfestgestellt. Damit kann mit dem Bau begonnen werden. Die Äußerungen Binders seien in dieser Sitaution aber nicht hilfreich.