Die Augen von Influencerin Bella Kraus strahlen, wenn sie von ihrer „Rieseninvestition“ spricht: Die 30-Jährige, die mit richtigem Namen Isabel Kraus heißt und mit Handballer Michael „Mimi“ Kraus aus Göppingen verheiratet ist, hat große Pläne für eine Halle im Stauferpark in Göppingen.

Dort soll ein Parkour-Zentrum entstehen, nach dem Vorbild der TV-Show „Ninja Warrior“, bei der die Kandidaten mit Kraft und Ausdauer Hindersnisparcours überwinden müssen. Der Name der geplanten Halle: „Nice Ninja“. Dazu soll auch die Decke der Halle ausgebaut werden.

Parcours-Halle soll in Stauferpark in Göppingen entstehen

Bella Kraus, die auf ihrem Youtube-Kanal detailliert von ihren Plänen erzählt, will mit ihrem Projekt aber nicht nur Profi-Sportler ansprechen: Es soll auch ein Spiele-Land für Kinder geben mit Kletter-Möglichkeiten und Trampolinen sowie weitere Sport- und Spaß-Geräte. Außerdem ist ein Gastronomie-Bereich vorgesehen.

Bella Kraus „brennt“ für „Nice Ninja“ in Göppingen

„Wir haben zwei Jahre nach der perfekten Halle gesucht“, sagt Kraus in dem Video, „ihr wisst gar nicht wie ich dafür brenne“. Kraus, die zusammen mit dem Handball-Bundesligist „Mimi“ Kraus drei Kinder hat, bezeichnet die Parkour-Halle als das „Projekt ihres Lebens“.

Ebersbach

Man könne allerdings noch nicht mit dem Umbau für „Nice Ninja“ beginnen, da die derzeitigen Mieter noch die Halle belegten. Es laufen aber bereits Gespräche mit Architekten, berichtet der Social Media Star den Fans.