Kreis Göppingen Osterzeit ist Urlaubszeit

Die Auswahl der Reiseziele ist groß - sehr beliebt ist aber der Badeurlaub in Ägypten. Foto: Giacinto Carlucci
Die Auswahl der Reiseziele ist groß - sehr beliebt ist aber der Badeurlaub in Ägypten. Foto: Giacinto Carlucci
LARISSA RUPP 04.04.2012
Dieses Jahr sind die Osterferien länger als sonst: Ganze zwei Wochen können sich Schüler wie Lehrer zu Hause erholen. Aber auch Reisebüros verzeichnen im Vergleich zum Vorjahr

einen leichten Anstieg.

Kurzurlaub hat zur Osterzeit Hochkonjunktur. Das kann man nicht nur an den Staumeldungen von den Autobahnen Richtung Süden erkennen. Nach wie vor ist der Urlaub in Ski-Gebieten beliebt. Gerade weil die Osterferien recht früh begonnen haben, ist Skifahren in höher gelegenen Orten durchaus noch möglich.

In den Reisebüros ist das eher kein Thema. "Viele gehen privat in den Ski-Urlaub", meint Joachim Rickel, Inhaber des Reisecenters Rickel in Eislingen. Dank der langen Ferien sind aber auch Fernreisen bei den Reiselustigen aus dem Kreis Göppingen gefragt: Beliebt sind Urlaubsziele wie die Kanaren, die Türkei, aber auch Ostasien. Gebiete wie Mallorca seien noch zu kühl zum Baden, erklärt Joachim Rickel. Gebucht werden zudem noch Kuba oder Mexiko. "Auch die Türkei ist jetzt noch relativ günstig", meint Rickel. Selbst Tunesien komme dieses Jahr wieder. "Die Nachfrage steigt."

"Wer jetzt noch kurzfristig nach Ägypten fliegen wollte, hat fast nichts mehr bekommen", meint Manfred Hegenloh, Geschäftsführer von Hegenloh Reisen in Göppingen. Der Badeurlaub dort ist sehr gefragt. Jedoch nicht ganz Ägypten ist ein beliebtes Urlaubsziel. Manche Teile des Landes werden durchaus gemieden. "In Ägypten sind die Leute noch vorsichtig, vor allem bei Nilkreuzfahrten oder Rundreisen", meint Rickel. Andreas Gentner vom Reisebüro Südwest Presse Hapag-Lloyd in Göppingen hat die Erfahrung gemacht, dass Griechenland derzeit gemieden wird.

Trotz der längeren Osterferien sei die Zahl der Buchungen insgesamt aber nicht übermäßig gestiegen. In vielen Orten sei es noch zu kalt zum Baden, so Manfred Hegenloh. Bei vielen Familien bleibe Pfingsten ein wichtiger Urlaubstermin: " Das ist schon ein richtiger Hype", erzählt Hegenloh. An Pfingsten sei fast schon mehr los als in den Sommerferien. Trotzdem kann das Reisebüro Hegenloh einen leichten Zuwachs auch zu Ostern verbuchen. Andreas Gentner hat mehr Buchungen an Ostern zu verzeichnen als im Vorjahr. Insgesamt ist es ein Anstieg von ungefähr 20 Prozent. Im Reisebüro werden vor allem Spanien als Mittelmeerziel und Fernreisen wie die Karibik oder Ostasien gebucht.

Auch Kreuzfahrten werden weiterhin gebucht. Es gab zwar nach den Schiffsunglücken im Frühjahr Einbußen, aber der Trend ist wieder steigend, erzählt Hegenloh. Das liege aber auch daran, dass der Urlaub auf den Kreuzfahrtschiffen früh gebucht wurde. In seinem Reisebüro sieht Joachim Rickel keine Einbußen bei den Kreuzfahrschiffen von Aida. Da sei die Nachfrage gleich geblieben wie im Vorjahr. Bei der Nachfrage nach Reisen mit dem Anbieter Costa gebe es jedoch einen Einbruch, was mit dem Unglück in Italien zusammenhänge.

Ob schneebedeckte Gipfel oder warmer Sandstrand - Ziele gibt es genug, um das Fernweh zu stillen.