Streuobst Ökologische Obstbaumpflege im Sommer

Göppingen / SWP 27.06.2018

„Der Wert hochstämmiger Obstbäume für Mensch und Landschaft wird heute nicht mehr gewürdigt“, beklagt der Förderverein Göppinger Apfelsaft. Das liege nicht nur an den niedrigen Obstpreisen, die für Streuwiesenobst bezahlt werden. Der Pflegeaufwand für die großkronigen Bäume sei immens, lohne sich nicht, die Bäume werden vernachlässigt, vergreisen rasch und werden dann aufgegeben oder gar gefällt.

Bei richtiger Pflege könnten auch alte Obstbäume mit einfachen, jahrhundertealten Methoden wieder zu reichem und hochwertigem Ertrag gebracht werden. Peter Schleip, Mitglied des Fördervereins Göppinger Apfelsaft, praktiziert diese Baumpflegemethoden seit Jahrzehnten, so auch den Sommerschnitt.

Am Samstag, 30. Juni, wird er eine Einführung in die Obstbaumpflege geben und an einigen Obstbäumen den Sommerschnitt und andere Arbeiten am Obstbaum zeigen. Der erste Teil findet von 9 bis 12 Uhr  am Streuobstlehrpfad am Oberholz beim Frisch-Auf-Stadion statt. Hier geht es um Sturmfestigkeit, Borkenpflege und wie man durch Kronenschnitt die Fruchtreife fördern kann.

Im zweiten Teil zeigt Peter Schleip von 15 bis 18 Uhr im Garten des Rudolf-Steiner-Hauses in der Freihofstraße 95/1, wie man die Langlebigkeit und Nachhaltigkeit eines Baumes durch Wurzelpflege und Pflanzgrube fördern kann.

Anmeldung zu dem Kurs ist bei Peter Schleip möglich, Tel. (07161) 45800 oder per E-Mail unter pm.schleip@outlook.de.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel