Event Ideen rund um die Verkehrsentlastung

Mobilität ist ein wichtiges Thema für die Verkehrsplaner der Eislinger Stadtverwaltung.
Mobilität ist ein wichtiges Thema für die Verkehrsplaner der Eislinger Stadtverwaltung. © Foto: Giacinto Carlucci
Eislingen / SWP 15.08.2018
Wie beurteilen die Eislinger die Planungen bezüglich der Verkehrssituation?

Trotz – oder gerade wegen – des Rückbaus der B 10: Die Verkehrssituation in der Eislinger Innenstadt ist besonders zu den Stoßzeiten ein großes Problem, dem sich die Stadtpolitik künftig intensiver annehmen will. Lösungen müssen her, darüber ist sich die Stadtverwaltung einig. Ein wichtiger Punkt ist dabei das Radverkehrskonzept, über das schon seit längerem diskutiert wird. Das Konzept wurde bereits im Jahr 2015 beschlossen und einige Maßnahmen konnten auch schon umgesetzt werden. Ebenfalls diskutiert werden Radschnellwege, welche für Berufspendler eine attraktive Alternative zum Auto darstellen sollen.

Doch damit die Verkehrssituation dauerhaft entspannt werden kann, fehlt noch einiges. Eine Chance wird im Bau der Mühlbachtrasse gesehen, die eine deutliche Entlastung für die Hauptstraße bringen soll, da hier schätzungsweise täglich bis zu 11.000 Fahrzeuge passieren werden und dies zur Auflösung von Verkehrsknotenpunkten führen soll. Die Stadt Eislingen befasst sich auch intensiv mit einem Carsharing-Konzept und stellt den Bürgern dafür seit wenigen Monaten zwei Fahrzeuge zur Verfügung. Die Anschaffung weiterer Fahrzeuge ist bereits in Planung.

In einer nicht-repräsentativen Umfrage der NWZ wurden die Eislinger unter anderem zur Verkehrssituation befragt. Die Meinungen der Bürger werden am Donnerstag, 16. August, beim Leserfest „NWZ unterwegs“ im Eislinger Schlosspark vorgestellt. Oberbürgermeister Klaus Heininger wird auf der Bühne im Gespräch mit NWZ-Redakteurin Karin Tutas zu den Themen Stellung nehmen.

Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr. Neben lokalen Informationen bietet die NWZ ein buntes Programm, bevor am Abend der Filstalrock in die nächste Runde geht.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel