Start frei zur 46. Runde. Bereits seit Ende August bereitet sich das Team in Redaktion und Verlag der NWZ auf die nächste Auflage der „Guten Taten“ vor. Nun kann es losgehen. Der Förderverein NWZ „Gute Taten“ und die Redaktion rufen die Leser wieder dazu auf, viele soziale Projekte im Landkreis Göppingen zu unterstützen.

Erneut ist eine wahre Flut an Anträgen im NWZ-Verlagshaus eingegangen. An den Förderverein wurden 63 verschiedene Wünsche herangetragen. Um sie alle zu erfüllen, müssten mehr als 400 000 Euro gesammelt werden – eine Summe, die trotz der riesigen Spendenbereitschaft der Leser utopisch ist. „Wir haben uns die Entscheidung, welche Projekte wir fördern wollen, wie immer nicht leicht gemacht“, erklärt der Vorsitzende des Fördervereins und NWZ-Verlagsleiter, Mario Bayer. In drei Runden wurden alle Anträge intensiv geprüft und diskutiert. 38 Projekte sollen nun mit Hilfe der Leser gefördert werden.

Kinder von Armut bedroht

Auch in einer relativ reichen Region wie dem Landkreis Göppingen sind Menschen, darunter viele Kinder, von Armut bedroht. Alleinerziehenden-Nothilfe und die Aktion Rückenwind stehen daher wieder ebenso auf der Projektliste wie ein berührendes Einzelschicksal. Schnell und un­bürokratisch soll der Patientenstiftung Göppingen die Anschaffung eines behindertengerechten Gebrauchtfahrzeugs für eine Frau aus dem Landkreis ermöglicht werden, die nach einer Operation querschnittsgelähmt ist und nicht über die finanziellen Mittel für den Kauf des Autos verfügt. Immer größere Bedeutung gewinnen auch Projekte, die der Armutsprävention dienen oder den gesellschaftlichen Zusammenhalt fördern. Auch wichtige Therapien für Kranke oder Menschen an der Schwelle zum Tod sollen aus dem Spendentopf finanziert werden. Unterstützung brauchen auch jene, die sich mit Freizeitangeboten um Kinder und Jugendliche kümmern oder einsamen Menschen oder jenen, die am Rande der Gesellschaft leben.

Verlosung unter den Einzelspendern

Die Spendenmarke der 46. „Guten Taten“ ist hoch gesteckt: Rund 226. 000 Euro sollen gesammelt werden – ein ehrgeiziges Ziel. „Aber das tolle Ergebnis der vergangenen Aktion macht uns optimistisch“, sagt Bayer. Die abgeschlossene 45. NWZ-Aktion endete mit einem Rekordergebnis von 251.369 Euro. Damit hat die Aktion im Laufe ihrer 45-jährigen Geschichte die Sechs-Millionen-Euro-Marke übersprungen. Besonders freut sich Bayer, dass auch dieses Mal wieder ein Auto unter den Einzelspendern verlost werden kann. Erneut steht dabei das Auto-Team Göppingen in Zusammenarbeit mit Skoda Auto Deutschland den „Guten Taten“ als verlässlicher Partner zur Seite. Am Ende der Aktion kann sich ein Spender oder eine Spenderin über einen Skoda Fabia im Wert von rund 15 500 Euro freuen. „Ich bin froh und dankbar, dass wir in Heinz Bidlingmaier und Mike Wolz so großzügige Unterstützer haben“, sagt Bayer.

Aktion ist im Landkreis verwurzelt

„Das alljährliche riesige Spendenaufkommen der ‚Guten Taten‘ zeigt, wie tief die Aktion im Landkreis verwurzelt ist“, erklärt NWZ-Redaktionsleiter Helge Thiele, das zeige, „dass wir mit unserem Grundsatz, das Geld der Spender nahezu eins zu eins an die Projektträger weiterzugeben, auf dem richtigen Weg sind“. Thiele freut sich wieder besonders auf zahlreiche kulturelle und kreative Beiträge, die Künstler, Musiker, Vereine oder Privatleute zugunsten der „Guten Taten“ auf die Beine stellen. Ein erstes Glanzlicht gibt es am 8. und 9. Dezember, wenn nach einem Sabbatjahr die Lumberjack Bigband in der Göppinger Stadthalle den musikalischen Startschuss für die NWZ-Aktion geben wird. Die beiden Auftaktkonzerte unter dem Motto „Thank you for the music – Tribute to Abba“ sind seit Wochen ausverkauft.

Jetzt Aktionen anmelden


Aktion Die „Guten Taten“ sind die größte und älteste Benefizaktion im Landkreis Göppingen. Bislang wurden insgesamt rund 6,1 Millionen Euro für soziale Projekte gesammelt.

Aufruf Das Team in Verlag und Redaktion hofft wieder auf tatkräftige Unterstützung. Wer sich mit einer Aktion, einem Konzert oder künstlerischen Beitrag beteiligen möchte, kann das anmelden: E-Mail gutetaten@nwz.de.

Atelierluft kann am heutigen Samstag von 10 bis 17 Uhr in der Mal-Werkstatt von Detlev Schorlau auf dem Areal Schreinerei Moldaschl (Leonhard-­Weiss-Str. 1, Göppingen) geschnuppert werden. 20 Prozent des Verkaufs ausgewählter Bilder kommen den „Guten Taten“ zugute.

Ausfallen muss aus organisatorischen Gründen in diesem Jahr leider der Besuch des Nikolaus.