Göppingen NWZ-Aktion "Gute Taten" knackt die 100.000-Euro-Marke

Das Spendenbarometer der Hilfsaktion schnellt in rasantem Tempo nach oben. Sandra Schröder, Ingrid Zeeb, Tobias Flegel und Bettina Schilling (v.l.) halten die magische Zahl hoch.
Das Spendenbarometer der Hilfsaktion schnellt in rasantem Tempo nach oben. Sandra Schröder, Ingrid Zeeb, Tobias Flegel und Bettina Schilling (v.l.) halten die magische Zahl hoch. © Foto: Giachinto Carlucci
Göppingen / SWP 20.12.2014
Strahlende Gesichter bei der NWZ: Das Spendenbarometer der Hilfsaktion schnellt in rasantem Tempo nach oben. Sandra Schröder, Ingrid Zeeb, Tobias Flegel und Bettina Schilling halten die magische Zahl hoch.

Die Hilfsaktion hat die für Weihnachten erhoffte 100.000 Euro-Marke nicht nur geknackt, sondern deutlich übertroffen. Sage und schreibe 120.000 Euro an Spenden sind bislang eingegangen. Ein Ende ist nicht abzusehen. Bis Weihnachten steht noch ein Veranstaltungsmarathon zugunsten der Aktion an. Das nährt die Hoffnung, dass wir auch dieses Mal alle sozialen Projekte fördern können.

Ein Kommentar von Helge Thiele: Ein großes Herz

Es weihnachtet sehr: In den Läden werden eifrig Geschenke gekauft und verpackt, auf den Weihnachtsmärkten treffen sich die Menschen, um einen Glühwein, eine rote Wurst oder eine heiße Waffel zu genießen. Abends ist die Stimmung besonders schön. Wer zum Beispiel in der Göppinger Hauptstraße in Richtung Marktplatz unterwegs ist, staunt über den Lichterglanz. Trotzdem ist wenige Tage vor dem Fest auch viel Hektik zu spüren. Wer noch nicht frei hat, klagt zuweilen über Stress, doch die Vorfreude auf die Feiertage im Kreis von Familie und Freunden gewinnt immer mehr die Oberhand. Überschattet wird die Aussicht auf ein besinnliches und erholsames Weihnachtsfest von weniger guten Nachrichten aus vielen Teilen dieser Welt, auf der es zu viele Kriege, zu viel Leid und Tod gibt. Eine Nachricht, die Mut macht, gibt es dagegen im Kreis Göppingen zu vermelden: Verlag und Redaktion der NWZ sind überwältigt von einer beeindruckenden Welle der Hilfsbereitschaft im Zusammenhang mit den "Guten Taten": Seit dem Auftakt der Spendenaktion im Spätherbst haben unzählige Menschen, Vereine, ehrenamtliche Initiativen, Kulturveranstalter, Gastronomen, Firmenbelegschaften und Unternehmensführungen dazu beigetragen, dass sich das Aktionskonto füllt. Mit den Spenden - bisher sind es 120.000 Euro - ist es möglich, viele wertvolle soziale Projekte im Kreis und Menschen, die unverschuldet in Not geraten sind, ganz unbürokratisch und ohne Abzüge zu unterstützen. Dafür möchte die NWZ an dieser Stelle allen Partnern und Beteiligten ein herzliches Dankeschön sagen und auch andere ermutigen, in den kommenden Wochen bei den "Guten Taten" mitzumachen und ein großes Herz zu zeigen für hilfsbedürftige Mitbürger im Kreis. In den vielen guten Gesprächen bei den bisherigen Spendenübergaben merkt man, wie verankert die NWZ-Spendenaktion in den Köpfen der Menschen ist und wie sehr diejenigen, die helfen, andere motivieren, es ihnen gleich zu tun. Die Aktion ist noch längst nicht vorbei. Bei aller Freude über das bisher Erreichte bleibt es das Ziel, so viele Projekte wie möglich zu fördern. Jede Spende ist wertvoll und erhöht die Möglichkeit, konkrete Hilfe zu leisten. Auch über die Weihnachtsfeiertage und den anstehenden Jahreswechsel hinaus gibt es zahlreiche Gelegenheiten, etwas für die "Guten Taten" zu tun. Es stehen noch viele tolle Benefiz-Veranstaltungen im Aktionskalender, die einen Besuch lohnen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel