Kreis Göppingen Noch Hoffnung für Weiterbau der B10-Umgehung

Kreis Göppingen / ROD 16.03.2012

Es besteht noch Hoffnung, dass die B 10-Umgehungsstraße wenigstens um Gingen herum in absehbarer Zeit gebaut wird; dasselbe gilt für den B466-Durchstich um Süßen herum. Jüngst veröffentlichten Minister Winfried Hermann und sein Landesverkehrsministerium eine Liste von Straßenbauvorhaben, die umgehend realisiert werden. Darauf sucht man die B 10 vergebens. Kein Wunder, meint Edgar Neumann, Leiter der Pressestelle im Stuttgarter Verkehrsministerium. Denn in besagten Fällen seien die Arbeiten schon vergeben, die Bagger stünden bereits an der Baustelle. Doch es gebe eine zweite Liste, beruhigt Neumann: Auf ihr sind 20 baureife Straßenneubauten aufgeführt. Eine davon sei die B 10 von Süßen Ost bis Gingen Ost, die mit dem B 466-Abschnitt auf Kosten von 16 Millionen Euro veranschlagt sei. Ob und wann der B 10-Abschnitt gebaut wird, vermag Neumann nicht zu sagen. Alle 20 Einzelprojekte, die sich zum Teil über eine mehrjährige Bauzeit erstrecken würden, summieren sich auf 674 Millionen Euro Baukosten. Das ist mit dem zugesagten Geld aus Berlin für den Fernstraßenbau nicht zu finanzieren. Deshalb sei das Land dabei, nach "objektiven Kriterien" eine Prioritätenliste zu erarbeiten, sagt Neumann. Die Wichtigkeit für den Verkehr sei maßgeblich, wie mit einem Abschnitt ein Streckennetz verbessert wird, auch Umweltaspekte.