Göppingen Neue Zwinger für Polizeihunde

SWP 11.10.2014
Die Zwingeranlage des Trainings- und Kompetenzzentrums Polizeihundeführer beim Polizeipräsidium Einsatz ist ihrer Bestimmung übergeben worden.

Künftig findet die Polizeihunde- und Hundeführerausbildung zentral für Baden-Württemberg beim Polizeipräsidium Einsatz in Göppingen statt. Nun wurde eine neue Zwingeranlage ihrer Bestimmung übergeben.

Wegen Sanierungsbedarf und räumlicher Enge suchte die Polizei bereits 2004 nach neuen Unterbringungsmöglichkeiten für die damalige Polizeihundeführerschule in Stuttgart-Mühlhausen und fand 2010 bei der damaligen 2. Bereitschaftspolizeiabteilung in Göppingen einen geeigneten Standort. Ein erster Bauabschnitt mit Zwingeranlagen und zugehörigen Funktionsräumen für 45 Diensthunde wurde 2013 fertiggestellt.

Bereits vor Fertigstellung wurde im Zuge der Umsetzung der Polizeireform auch die Anbindung der Hundeführerschule Karlsruhe beschlossen. Mit dem zweiten Bauabschnitt für weitere 21 Diensthunde konnte der Bauherr „Vermögen und Bau, Amt Schwäbisch Gmünd“ nun die Gesamtanlage ihrer Zweckbestimmung übergeben. Die Anlage besteht aus insgesamt acht Zwingerspangen, die so zueinander angeordnet sind, dass sich die Hunde nicht gegenseitig stören. „Die Schallübertragung von Hundegebell konnte durch die Ausnutzung einer natürlichen Senke im Gelände und Aufschüttung eines Erdwalls minimiert und durch besondere Maßnahmen bei den Dachüberständen und durch Akustiksegel an den Unterseiten der Zwingerdecken weiter reduziert werden“, heißt es in einer Pressemitteilung der Behörde.

Wände und Decken der jeweils zehn Quadratmeter großen Zwinger sind aus Furnierschichtholzplatten gebildet, Wände und Fußboden sind kratzfest, die Bodenplatte ist über eine im Estrich eingebettete Heizmatte gegen Frost temperiert. Die Anlage kann damit ganzjährig betrieben werden. Auf einem direkt angrenzenden fußballfeldgroßen Übungsplatz haben künftig die Hundeführer und Diensthunde des ganzen Landes die Möglichkeit zu gemeinsamem Training und Fortbildung an einem zentralen Ort.

908 Quadratmeter Nutzfläche wurden für 2,6 Millionen Euro innerhalb von zwei Jahren hergestellt. Insgesamt hat das Amt Schwäbisch Gmünd für die Polizei in Göppingen in den Jahren 2012 bis 2014 rund 5,4 Millionen Euro investiert. In den kommenden Jahren sind weitere 24 Millionen für das Polizeipräsidium Einsatz, davon alleine 7,5 Millionen für den Standort Göppingen, beantragt.