Göppingen Neue Stauferstele in Paradiesgasse

Göppingen / PM 13.04.2012

Bereits im Jahr 2002 war auf dem Hohenstaufen eine Stauferstele eingeweiht worden. Inzwischen weisen mehr als ein Dutzend der achteckigen, drei Meter hohen Steine in Europa auf die Epoche der Staufer hin.

Eine weitere Stauferstele soll am Freitag, 15. Juni, um 16.30 Uhr in Göppingen feierlich enthüllt werden. Als Standort für die neue Stele wurde, wie die Stadtverwaltung mitteilte, die Paradiesgasse (auf halbem Weg zur Oberhofenkirche), ausgesucht.

Gestiftet wird die Stele von der Familie Weiss in Erinnerung an die Göppinger Unternehmerpersönlichkeit Walter Weiss (1916 bis 2008). Eine Inschrift auf der Stele erinnert an Friedrich I. Barbarossa.

Die Enthüllung der Stele wurde auf den Beginn des Göppinger Maientags gelegt. Das Heimat- und Friedensfest wird in diesem Jahr vom 15. bis 18. Juni gefeiert.