Themen in diesem Artikel

Stuttgarter Straße
Göppingen / ANNEROSE FISCHER-BUCHER  Uhr
In der Stuttgarter-Straße eröffnete die Tebis-Gruppe ihre neue Niederlassung. Sie bietet technische Informationssysteme und Prozesslösungen.

In Göppingen arbeiten im Moment sieben Mitarbeiter in der neuen Tebis-Niederlassung in der Stuttgarter Straße - im gleichen Gebäude, in dem demnächst auch die Markthalle an den Start geht.

Tebis war seit 2005 im Stauferpark ansässig. Das ehemalige Gebäude von Böhringer ist nun aber umgebaut und um ein Stockwerk erweitert worden. Investor Ulrich Mödinger hat es an Tebis vermietet. Architekt Klaus von Bock ist begeistert vom qualitativ hochwertigen und nachhaltigen Bau mit durchweg verglasten Trennwänden, natürlich belichteten Büroräumen, energiesparender LED-Lichttechnik und den Ziegenhautteppichen ohne Synthetik. "Wir sind alle stolz, hier arbeiten zu dürfen", sagte Niederlassungsleiter Jens Lüdtke bei der Eröffnung, zu der viele Gäste gekommen waren. Schließlich werden in den neuen Räumen Kunden betreut, Seminare abgehalten, Schulungen und betriebliche Veranstaltungen veranstaltet und Supportleistungen und Beratungen erbracht. "Tebis ist Prozess" heißt das Motto des Unternehmens, das seinen Kunden Consulting, Software, Implementierung und Support sogar mit einer Hotline anbietet. Es möchte mit seinen branchenspezifischen Verfahren dazu beitragen, dass Unternehmen effizienter produzieren können.

Vorstand Dr. Thomas Wrede stellte das Unternehmen, das von Martinsried aus geleitet wird, und seine Ziele vor. Mit weltweit 300 Mitarbeitern biete die Tebis CAD/CAM Experten Dienstleistung und Kundenbetreuung mit kurzen Anfahrtszeiten. Man kooperiere mit Hochschulen und fördere Kreativität durch flache Hierarchien. Da in der Region Stuttgart etwa 30 Prozent der Kunden ansässig seien und Deutschland der wichtigste Markt sei, habe sich Göppingen als idealer Standort angeboten.

Göppingens Oberbürgermeister Guido Till hieß die erweiterte Tebis AG am neuen Standort herzlich willkommen und betonte die guten weichen Standortfaktoren in Göppingen. Peter Hofelich, Staatssekretär im baden-württembergischen Wirtschafts- und Finanzministerium, überbrachte "hoch über den Dächern von Göppingen" die Glückwünsche der Landesregierung.