Göppingen Neue Fachhochschule

Ministerpräsident Lothar Späth (hier mit Landrat Franz Weber) hielt die Eröffnungsrede auf der Einweihungsfeier zur neuen Fachhochschule in Göppingen. Zwei technische Studiengänge werden zunächst angeboten. Foto: Archiv
Ministerpräsident Lothar Späth (hier mit Landrat Franz Weber) hielt die Eröffnungsrede auf der Einweihungsfeier zur neuen Fachhochschule in Göppingen. Zwei technische Studiengänge werden zunächst angeboten. Foto: Archiv
ELKE BERGER 23.03.2013
Seit 14. März 1988 ist Göppingen Hochschulstadt. Nach einjährigen Verhandlungen wurde die Außenstelle der Fachhochschule für Technik Esslingen von Ministerpräsident Lothar Späth eröffnet.

Vor 560 Gästen wurde in der Stadthalle die Einweihung der Göppinger Außenstelle der Esslinger Fachhochschule für Technik gefeiert, wie in der NWZ vom 15. März 1988 zu lesen war. Die Stu-diengänge Mikroelektronik/Mikromechanik und Maschinenbau/Fertigungssysteme boten von da an Platz für 450 Studenten pro Jahr. Die Stadt Göppingen hatte dafür das frühere Fabrikgebäude der Saxonia in der Jahnstraße zur Verfügung gestellt.

Ministerpräsident Lothar Späth hielt die Eröffnungsrede, in der er betonte, wie wichtig es sei, an der Spitze des technologischen Fortschritts zu bleiben. Auch deshalb seien die Studiengänge gezielt auf die Industrie ausgerichtet worden. Außerdem ging er auf die - damals - aktuelle Diskussion um die Arbeitszeitverkürzung ein, für die qualifizierte Fachkräfte als Ersatzleute nötig seien, die Baden-Württemberg zu jener Zeit nicht hatte, auch wenn der Mittlere Neckarraum als stärkster Wirtschaftsraum Europas galt. Zwar waren die ersten Überlegungen über eine Fachhochschule in Göppingen bereits 26 Jahre zuvor - 1952 - angestellt worden, trotzdem haben die konkreten Verhandlungen für das Konzept der Fachhochschul-Außenstelle kaum ein Jahr gedauert. Bei der Realisierung hatte man auf die großen Planungskommissionen verzichtet und dafür erfahrene Praktiker ans Werk geschickt.

Rechtzeitig vor Eröffnung hat das Göppinger Tiefbauamt 20 Hinweisschilder an die bestehende Straßenbeschilderung in und um Göppingen anbringen lassen, um auswärtigen Besuchern den Weg zur neuen Fachhochschule zu weisen. 37 Studenten sollten am Tag nach der Eröffnung ihre Studien beginnen.