Göppingen. Neue Diskussion um Zukunft des Boehringer-Areals

Sa-Thema Samstagsthema Boehringer Areal
Sa-Thema Samstagsthema Boehringer Areal © Foto: Tilman Ehrcke
Göppingen. / Arnd Woletz 30.10.2017
Wer darf bei der Neuordnung des ehemaligen Boehringer-Areals mitreden? Jetzt soll zunächst eine vorbereitende Untersuchung für das Sanierungsgebiet erstellt werden.

Sanierung Wie kann die Neuordnung des ehemaligen Boehriger-Areals am westlichen Göppinger Stadtausgang aussehen? Dafür hat der Gemeinderat jetzt für 10 000 Euro eine vorbereitende Untersuchung in Auftrag gegeben. Zuvor entbrannte unter den Lokalpolitikern aber wieder die Diskussion, wer bei der Sanierung der Industriebrache mitreden soll. Denn nicht die Stadt, sondern deren Tochtergesellschaft Businesss-Park-Göppingen (BPG) hat das 48 000 Quadratmeter große Areal gekauft. Einige Stadträte pochten darauf, dass wichtige Entscheidungen dennoch nicht am Gemeinderat vorbei gefällt werden dürfen. Unter anderem soll untersucht werden, ob die von OB Guido Till favorisierte Messehalle in der denkmalgeschützten Gießerei möglich und bezahlbar ist. Auf Wunsch aus dem Gremium hatte die Verwaltung als eines der angepeilten Ziele auch die Unterbringung des Technikforums in die Vorlage geschrieben. Im nächsten Jahr soll ein städtebaulicher Ideenwettbewerb folgen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel