Klinik Neubau könnte bis zu 408 Millionen Euro kosten

Der Neubau könnte erheblich teurer werden, als geplant.
Der Neubau könnte erheblich teurer werden, als geplant. © Foto: Giacinto Carlucci
Göppingen / Dirk Hülser 07.11.2018
Am Freitag fällt der Kreistag den Baubeschluss für die neue Klinik am Eichert. Der Geschäftsführer schließt eine Kostenexplosion nicht aus.

Zwar sind die ersten Arbeiten bereits ausgeschrieben – doch erst am Freitag fällt der Kreistag den eigentlichen Baubeschluss für die neue Klinik am Eichert. Die Mehrheit für die wegweisende Entscheidung steht, doch die Baukosten sind erneut gestiegen.

Auf der Haben-Seite steht dafür der Anfang Oktober zugesagte Landeszuschuss in Höhe von 168 Millionen Euro, der deutlich höher ausfällt, als erwartet worden war. Die Klinikleitung hatte mit rund 147 Millionen Euro gerechnet.

Erst im Oktober war dem Kreistag eine aktualisierte Kostenberechnung – Stand: Juni 2018 – für den Klinikneubau vorgelegt worden, doch diese ist nun in Teilen schon wieder Makulatur. Der dickste Brocken, der Posten „Neubau Klinik“, soll nun statt 286,1 Millionen Euro 288 Millionen kosten. Weitere 1,5 Millionen sind für den Punkt „Projekterweiterungen“ veranschlagt. Dahinter verbirgt sich unter anderem die Ausstattung der Caféteria, die nun nicht wie geplant von einem externen Dienstleister betrieben werden soll, sondern von der Service-GmbH der Alb-Fils-Kliniken (AFK).

Zusammengerechnet ergibt sich aus der Kreistagsvorlage inklusive aller Polster und Risikovorsorgen nun eine Gesamtsumme von 408,3 Millionen Euro, bislang lag dieser Betrag bei 380 Millionen.

Dass diese Summe utopisch ist, glaubt der Kaufmännische Geschäftsführer Wolfgang Schmid nicht – im Gegenteil: „Wir gehen davon aus, dass dieses Polster notwendig ist.“

Worauf die Kostensteigerungen zurückzuführen sind und weitere Hintergründe zum Thema lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der NWZ und im E-Paper.

Bisherige Chronologie des Klinik-Neubaus

30. November 2012 Der Kreistag fasst den Grundsatzbeschluss zum Neubau der Klinik am Eichert.

13. März 2015 Das Gremium bekräftigt den Grundsatzbeschluss und beauftragt die Geschäftsführung der Alb-Fils-Kliniken, die Neubauten Personalwohnheim, Parkhaus und Kita voranzutreiben.

26. Juli 2017 Im Rahmen einer Sondersitzung geben die Kreisräte die Kostenberechnung und die Entwurfsplanung frei. Sie stimmen der Genehmigungs- und Ausführungsplanung zu und beschließen das Einreichen des Förderantrags beim Land.

März bis Juli 2018 Kita, Parkhaus und Personalwohnheim werden ihrer Bestimmung übergeben.

Mai 2018 Die Klinikleitung reicht den Bauantrag bei der Stadt Göppingen ein.

10. Oktober 2018 Das Fördergespräch findet im Sozialministerium statt. Das Land fördert den Neubau mit 168 Millionen Euro. Zwei Tage später beschließt der Kreistag die Teilbaufreigabe für Erdaushub und Rohbau.

18. Oktober 2018 Der Göppinger Gemeinderat verabschiedet den neuen Bebauungsplan.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel