Die „Wernauer Narren“ stellen am Donnerstag, 23. Februar, um 13 Uhr, den Narrenbaum vor dem Quadrium auf und beginnen danach mit dem traditionellen Rathaussturm. Aus Sicherheitsgründen muss deshalb die Ortsdurchfahrt Wernau ab 10 Uhr bis etwa 4 Uhr des darauffolgenden Morgens für den gesamten Verkehr gesperrt werden, teilt die Stadt mit. Am Freitag, 24. Februar, findet dann um 19 Uhr vor dem Quadrium das Narrengericht mit „Alemannischer Nacht“ statt, weshalb die Ortsdurchfahrt erneut von 17 Uhr bis 22 Uhr gesperrt wird. Am Samstag, 25. Februar, werden die Narren von 14 Uhr bis ungefähr 16 Uhr ihren traditionellen Fasnetsumzug machen. Aus diesem Grund muss die Ortsdurchfahrt ab 10 Uhr bis etwa 22 Uhr gesperrt werden. Die Parkmöglichkeiten an diesem Tag sind ausgeschildert.

Die Stadt weist auf die Parkmöglichkeiten im Fest- und Ausstellungsgelände im Neckartal sowie von Kirchheim her kommend auf dem Wanderparkplatz „Ziegelei“ und dem Betriebsparkplatz der Firma „ArBeg“ hin. Außerdem ist das Parken im Parkhaus „Stadtplatz“ und auf dem Betriebsparkplatz der Firma Junkers möglich. Die Umleitung ist ausgeschildert. Ortskundige werden gebeten, Wernau weiträumig zu umfahren.