NACHRICHTEN vom 17. Februar 2014

SWP 17.02.2014

Sanitäter attackiert

Göppingen - Wenig dankbar über die Zuwendung eines Sanitäters zeigte sich ein Betrunkener am Samstagmittag in Göppingen. Der berauschte Mann hatte sich bei einem Sturz am Kopf verletzt. Helfer des Roten Kreuzes verbanden die Wunde. Gegen 13.15 Uhr wollten sie den 73-Jährigen ins Krankenhaus bringen. Auf der Fahrt dorthin riss sich der Betrunkene aber den Verband vom Kopf und trat nach dem Sanitäter. Dem kam sein Kollege zu Hilfe nachdem er angehalten und die Polizei verständigt hatte. Die Beamten überwältigten den aufgebrachten Patienten. In Begleitung der Polizei brachten ihn die Rettungskräfte ins Krankenhaus. Der Sanitäter wurde leicht verletzt.

Auto übersehen

Ebersbach - Ein betrunkener Autofahrer hat am Samstag in Ebersbach einen Schaden von rund 6000 Euro verursacht. Der 29-Jährige nahm gegen 17 Uhr an der Kreuzung von Wellinger und Hochdorfer Straße einer 58-jährigen Frau die Vorfahrt. Als die Polizei den Unfall aufnahm, bemerkte sie, dass der Mann unter dem Einfluss von Alkohol stand. Er musste nach einer Blutentnahme seinen Führerschein abgeben.

Neubau des Krematoriums

Göppingen - Die Göppinger Stadträte beraten am kommenden Donnerstag im Gemeinsamen Ausschuss (Beginn 17 Uhr) über den Neubau eines Krematoriums. Der Gemeinderat soll am 27. Februar einen entsprechenden Grundsatzbeschluss fassen.