NACHRICHTEN vom 13. März

SWP 13.03.2012

Zwei Schracks im Moloko

Göppingen - Am morgigen Mittwoch gibt es wieder Jazz im Moloko, und zwar in der gemischten Besetzung dreier "Young Jazz Lions" mit Jazzpianist Professor Martin Schrack. Alexander Bühl (Saxofon), Steffen Kistner (Bass) und Felix Schrack (Drums) haben in etlichen musikalischen Projekten zusammen gearbeitet. Morgen treffen sie auf Felix Schracks Vater Martin. Dabei stehen Groove-Stücke im Vordergrund. Das Publikum wird neben Standards auch eigene Kompositionen der Bandmitglieder hören. Beginn ist um 21 Uhr.

Ausstellung endet früher

Göppingen - Die Ausstellung "Alles ist immer anders!" des Malers und Grafikers W. Otto Geberzahn im Christophsbad endet aus organisatorischen Gründen schon früher als angekündigt. Die lebhaften, großformatigen Bilder sind anstatt bis zum 2. April nur noch bis 29. März zu sehen.

Diavortrag über Elba

Eislingen - Ein Diavortrag über die Insel Elba findet am Donnerstag, 15. März, in der Stadthalle Eislingen. Die kontrastreiche Vielfalt der Flora und Fauna wird hier auf engstem geografischem Raum erlebbar, ermöglicht das Durchmessen ganzer Vegetationszonen an einem Tag zu Fuß, von der Gebirgslage auf 1000 Meter Höhe hinab zum abendlichen Bad im türkisgrünen Meer. Der Diavortrag von Rainer Ströbel in Zusammenarbeit mit dem Schwäbischen Albverein beginnt um 19.30 Uhr im Jurasaal.

Bernd Merkle liest wieder

Albershausen - Der Mundartautor Bernd Merkle aus Albershausen liest am Freitag in Korntal-Münchingen aus seinen heiteren Gedichten und Geschichten rund um das schwäbische Naturell. Beginn ist um 19.30 Uhr beim Bürgertreff. Am Samstag ist Merkle ab 20 Uhr in der Besenwirtschaft Krug in Stuttgart-Feuerbach zu Gast. Und am Dienstag, 20. März, liest er ebenfalls ab 20 Uhr im Paul-Gerhardt-Haus in Schwäbisch Gmünd.

Notabene beim Bürgertreff

Bad Boll - Mit einem bunten musikalischen Strauß kommt die Musikgruppe Notabene am Freitag, 16. März, zum Bürgertreff Bad Boll. Beginn ist um 20 Uhr im Alten Schulhaus. Die Gruppe feierte in den 80ern und 90ern bei Kulturtagen, Friedensfesten und Konzerten, vorwiegend im süddeutschen Raum, ihre größten Erfolge. In der aktuellen Besetzung mit Herwig "Blacky" Schwarz (Gitarre, Mundharp), Traude Dangelmaier (Gitarre, Mandoline), Irina Seidler-Fink (Bratsche, Flöte) und Bruno Weber (Akkordeon, Saxophon) spielt Notabene ein umfangreiches Spektrum vom traditionellen Lied aus früheren Jahrhunderten bis zu Interpretationen von Songs aus der heutigen Liedermacherszene.

Bilder von Ingeborg Seß

Heiningen - Acrylarbeiten zeigt die Lehrerin und Kunsterzieherin Ingeborg Seß bis Mai im Bistro Amadeus in Heiningen. Seß zeigt ein breites Spektrum von Figürlichem bis zur Abstraktion, von der Pigmentmalerei bis zur Spachtelarbeit. Experimentell sind die Arbeiten mit Naturpigmenten. Zu sehen sind die Bilder montags bis freitags von 18 bis 24 Uhr.

SWR-Vokalensemble singt

Lorch - Das SWR-Vokalensemble Stuttgart unter Dirigent Marcus Creed singt am Freitag, 27. April, Werke von Alma und Gustav Mahler für Chor a cappella in einer Bearbeitung von Clytus Gottwald in der Lorcher Klosterkirche. Das Konzert beginnt um 19 Uhr. Clytus Gottwald wird im Sommer beim Festival in Schwäbisch Gmünd den Preis der Europäischen Kirchenmusik erhalten. Wegweisend war Gottwalds einfühlsame Bearbeitung von Gustav Mahlers Rückert-Lied "Ich bin der Welt abhanden gekommen" (1985), die Eric Ericson zu internationaler Bekanntheit führte. Karten im Vorverkauf gibt es beim Touristikbüro Kloster Lorch, Telefon: (07172) 92 84 97, die Abendkasse öffnet um 18.30 Uhr.