Nachlässig beachtete Vogelarten Musikalische Lesung mit dem Duo "Das wüste Gobi" bei Odeon

Buddy Sacher gehört zum Duo "Das wüste Gobi". Foto: Michael Weber- Schwarz
Buddy Sacher gehört zum Duo "Das wüste Gobi". Foto: Michael Weber- Schwarz
SWP 03.11.2012

Am 17. November steht das Duo "Das wüste Gobi" mit seiner musikalischen Lesung "Freie Sicht auf die Ambiente" um 20.30 Uhr bei Odeon im Alten E-Werk in Göppingen auf der Bühne.

Die Performance von Ars Vitalis sprengte sämtliche Genre-Grenzen. Musikkabarett plus Dada-Inspiration, Arte Povera plus Paraphrasierung musikalischer Standards, Schauspiel plus Arie, Moderation plus Selbstgespräch, Saxophon, Schlagzeug, Gitarre plus Laubsauger, Fön, Säge . . . Seit über 30 Jahren waren die drei Herren mit ihrer lebendigen Kunst unterwegs und am 17. November hätten sie zum vierten Mal ein Gastspiel bei Odeon gegeben. Aber am 1. Januar starb Klaus Huber und Ars Vitalis gibt es nicht mehr. Trotzdem besuchen zwei Herren Göppingen: Peter Wilmanns und Buddy Sacher und sie geben sich vogelkundlich. Ausgehend von den Texten aus Sachers kleinem kosmischen Vogelführer "Freie Sicht auf die Ambiente" pfeifen sie im Stil der "Sowjette" ihre gestelzten Kantanten und üben sich in ungeflogenen Balladen. Sie behandeln vorlesend und vorspielend bislang nur recht nachlässig beachtete Vogelarten, wie die Brasserie, den Amselfelder, das Windschnittige Motorhäubchen und die Bachkantate, ohne dass philosophische Weisheiten den bacchantischen im Wege stehen. Es eröffnen sich immer wieder unerwartete Ausblicke in noch ungeübte Horizonte.

Info Karten gibt es in Göppingen im "i-punkt" im Rathaus, Telefon: (07161) 650-293, und im Kunsthaus Frenzel, Telefon: (07161) 96 93 73. Internet: www.odeon-goeppingen.de.