NACHGEFRAGT: Sommerkultur: Was steht auf Ihrer Liste?

Beeindruckt vom unbarocken Teil des Blühenden Barock in Ludwigsburg: Martina Brandl
Beeindruckt vom unbarocken Teil des Blühenden Barock in Ludwigsburg: Martina Brandl
SWP 08.08.2012

Im Sommer ist Zeit zum Atemholen und Genießen. Neben Open-Air-Veranstaltungen locken hochkarätige Kunst in Museen und Konzertsälen die Besucher. Wir haben "Kulturmenschen" gefragt, was sie kulturell am meisten reizt. Heute: Martina Brandl aus Geislingen

Was hat Sie kulturell in jüngster Zeit am meisten beeindruckt?

MARTINA BRANDL: Der Besuch im südlichen Teil des Blühenden Barock in Ludwigsburg, der so gar nicht mehr barock ist und insofern für mich eine Neuentdeckung war und danach das Konzert des Miagi Youth Orchestra aus Südafrika im Rahmen der Schlossfestspiele.

Welche Veranstaltung besuchen Sie als Nächstes?

BRANDL: Da schau ich doch einfach in die GEISLINGER ZEITUNG und sehe nach, was in der Region so geboten wird!

Wer oder was steht auf Ihrer persönlichen Kulturliste der nächsten Wochen ganz oben?

BRANDL: Für mich ganz oben auf der Liste stehen natürlich immer die Veranstaltungen im lauschigen Rätsche-Garten. Mehr kann ich dazu leider nicht sagen, da die Veranstaltungen im August wirklich dünn gesät sind und ich auch demnächst spontan ein paar Tage in die Berge verschwinde. . .

Info Martina Brandl ist Komikerin, Sängerin und Autorin und hilft auch mal beim Kollegen Dr. Eckart von Hirschhausen als Regisseurin aus. Sie tourt seit 1997 mit ihren Musik-Comedy-Programmen, tritt im Fernsehen auf und moderiert regelmäßig die Quatsch Comedy Clubs in Berlin und Hamburg. Fürs Radio spricht sie Angela Merkel in der Kanzlerinnen-Soap "Angie - Die Queen von Berlin". Brandl hat drei Romane veröffentlicht: "Halbnackte Bauarbeiter" (2006), "Glatte runde Dinger" (2008) und "Schwarze Orangen" (2011). Nach 20 Jahren in Berlin lebt sie seit fünf Jahren wieder in ihrer Heimatstadt Geislingen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel