Musik Nachgefragt mit Canadian Brass

Canadian Brass.
Canadian Brass. © Foto: Bo Huang
Am 21 / SWP 23.06.2018

Am 21. Juli beginnt das Sommerfestival auf Schloss Filseck – mit zahlreichen illustren Musikern. Wir haben ihnen sieben Fragen rund um ihren Festivalauftritt gestellt. Heute antworten die Musiker des legendären Bläserensembles Canadian Brass, die das diesjährige Festival feierlich eröffnen.

Lust auf Open Air?

Immer! Canadian Brass hat schon viel bei Open-Air-Konzerte gespielt, unter anderem auf dem kanadischen Parlamentshügel in Ottawa vor rund 200 000 Menschen.

Zum ersten Mal beim Sommerfestival auf Schloss Filseck?

Ja. Wir fühlen uns geehrt, hier eingeladen zu sein und hoffen, das Publikum dort mit unserer Freude an der Bläsermusik anstecken zu können und so für einen tollen Abend zu sorgen.

Warum Musik? Und warum genau diese Musik?

Wir haben vor Jahren ein neues Musikgenre erfunden und lieben es, diese Musik und unsere Blechblasinstrumente auch immer wieder in ihre Heimat Europa zu bringen.

Das Schöne an Ihrem Beruf?

Jedes Konzert bringt uns mit alten und neuen Freunden zusammen: Menschen, die Canadian Brass schon seit vielen Jahren kennen und Menschen, die uns zum ersten Mal hören.

Schattenseiten?

Das einzig Traurige an diesem erstaunlichen Konzertleben ist die Zeit nach den Auftritten, wenn alle heimgehen. Wir hoffen immer, dass wir sie ganz bald wiedersehen werden.

Ihre Erwartungen an das Publikum?

Wir haben gehört, dass das Sommerfestival auf Schloss Filseck besonders stimmungsvoll ist: Also erwarten wir ein bestens gelauntes Publikum.

Ihre Ziele, Träume, Visionen?

Canadian Brass tritt seit fast fünfzig Jahren auf – mit vielen wichtigen Meilensteinen auf diesem langen Weg. Aber das Ziel ist es, mindestens weitere fünfzig Jahre lang große, legendäre Musik für Freunde und Fans zu machen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel