Göppingen Muthspiel spielt Jodler auf der Jazzbühne

Der Austria-Jazzer Christian Muthspiel zeigt liebevollen Respekt vor der Volksmusik, die seine Kindheit prägte.
Der Austria-Jazzer Christian Muthspiel zeigt liebevollen Respekt vor der Volksmusik, die seine Kindheit prägte.
Göppingen / SWP 19.04.2012

Christian Muthspiels "Yodel Group" gastiert morgen ab 20.30 Uhr bei Odeon im Göppinger Alten E-Werk. Eine Hommage an das Authentische aus dem Geist des Zeitgenössischen versucht der österreichische Posaunist, Keyboarder und Komponist Christian Muthspiel hier mit seinem Sextett. Dieses besteht aus den beiden US-Amerikanern Bobby Previte und Brad Jones an Schlagzeug und Bass, dem Schweizer Michel Mathieu an der Trompete, dem französischen Vibraphonisten Franck Tortiller und seinem Austria-Kollegen Fabian Rucker an Klarinetten und Saxofon.

Mit Ehrfurcht und liebevollem Respekt vor der Volksmusik, die seine Kindheit prägte, hat Muthspiel, der Leiter des Eröffnungskonzerts bei den diesjährigen Ludwigsburger Schlossfestspielen, alpine Jodelthemen in den Jazz mit seinen rhythmischen, klanglichen und improvisatorischen Möglichkeiten herübergezogen. Nur die langsamen Jodler hat er genommen und besonders deren lyrische Aura sinfonisch neu vermessen. Gesungen wird nur ein paar Minuten, in langen Tönen mit elektronischen Verfremdungen, ein impressionistisches Gemälde zu den Wundern der Bergnatur.

Info Karten gibt es im Kunsthaus Frenzel, Telefon: (07161) 96 93 73.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel