Kreis Göppingen / SWP  Uhr
Die Lebensmittelüberwachung des Göppinger Landratsamtes hat im Oberen Filstal einen mobilen Imbisswagen geschlossen.

Die Lebensmittelüberwachung des Göppinger Landratsamtes hat am Mittwochnachmittag im Oberen Filstal einen mobilen Imbisswagen vorläufig geschlossen. Gegen Mittag hatte ein Verbraucher die Behörde über auffällige Grillhähnchen informiert. Der Imbisswagen mit Hauptbetriebssitz im Landkreis Esslingen wurde umgehend von Lebensmittelkontrolleuren des Veterinäramtes Göppingen gegen 13:30 Uhr überprüft. Diese fanden dort unter anderem gekühlte rohe Hähnchen auf Spießen mit Kerntemperaturen um plus 15 Grad. Vom Kühlschrank mit den Hähnchenspießen ging bereits ein stechend säuerlicher Geruch aus. Am Handwaschbecken des Hähnchengrills gab es kein warmes, sondern nur kaltes Wasser zur Händereinigung. Insgesamt wurden zehn Schweinehaxen, 22 Grillhähnchen sowie 42 rohe Hähnchen aus dem Verkauf genommen. Der Betreiberin wurde vor Ort die Abgabe von Lebensmitteln umgehend untersagt. Sie baute daraufhin den Stand unverzüglich ab. Die Verantwortlichen haben mit einer Strafanzeige zu rechnen. Ebenso wird das Verfahren zur Veröffentlichung von Verstößen eingeleitet.