Mit Streifschüssen ins Schwarze

Ein Kabarettist mit Biss: Bruno Jonas.
Ein Kabarettist mit Biss: Bruno Jonas.
SWP 11.02.2012

"Es geht weiter" heißt das neue Programm von Bruno Jonas, das der bayerische Politkabarettist und Autor Bruno Jonas am Samstag, 3. März, 20 Uhr, in der bereits ausverkauften Eislinger Stadthalle präsentiert.

Mit "Es geht weiter" setzt Jonas die Geschichte seines Alter Ego Hubert Unwirsch fort. Dieser wusste am Ende des vorigen Programmes "Bis hierher und weiter" nicht mehr weiter und brauchte, obwohl sonst in allen Lebenslagen um einen guten Rat nicht verlegen, dringend selbst Beratung.

Jetzt ist er wieder da, scheinbar geläutert, mit dem festen Willen, alles besser machen zu wollen. Deshalb hat er sich sogar bereit erklärt, vor laufender Fernsehkamera ein Geständnis abzulegen über seine dubiosen Geschäfte und Machenschaften als Unternehmensberater. Während er sich auf die Sendung vorbereitet, kommen ihm allerdings bereits die ersten Zweifel an der Richtigkeit seiner Entscheidung. Mitreden kann er selbstverständlich nach wie vor bei allen Themen: Egal ob Integrationsdebatte oder Stuttgart 21, Parteiengezänk und Politikverdrossenheit, Wissenschaft oder Religion, nationale und internationale Wirtschaftsbeziehungen, Unwirsch hat den globalen Durchblick - und der 59-jährige Bruno Jonas natürlich auch. Der Niederbayer liebt nicht den Frontalzusammenstoß, er liebt das Feine, Streifschüsse, die dennoch alle ins Schwarze treffen. Der Kabarettist schöpft stets aus dem Vollen.

"Es geht weiter" ist abendfüllend und geistreich wie seine Vorgänger. Die Vorstellung in Eislingen ist bereits ausverkauft.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel