Göppingen Mit Musi in den Maientag

Traditionell werden die Besucher des NWZ-Blasmusik-Festival  auf den Göppinger Maientag eingestimmt. Unser Archivbild zeigt den Musikverein Frohsinn aus Reichenbach im Täle mit Dirigent Martin Spielvogel. 
Traditionell werden die Besucher des NWZ-Blasmusik-Festival  auf den Göppinger Maientag eingestimmt. Unser Archivbild zeigt den Musikverein Frohsinn aus Reichenbach im Täle mit Dirigent Martin Spielvogel.  © Foto: Archiv
Göppingen / Von Joa Schmid 14.06.2018
Am Donnerstag soll es im Festzelt rund gehen. Die Besucher des Blasmusik-Festivals starten als erste in den Maientag.

Die Vorbereitungen auf den Göppinger Nationalfeiertag laufen auf Hochtouren und es ist nur noch eine Frage von Stunden, bis Oberbürgermeister Guido Till heute Abend beim NWZ-Blasmusik-Festival das erste Fass Bier ansticht. Auch die Wetteraussichten scheinen zu passen. Glaubt man den Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes wird es wieder wärmer und sonniger.

„22 Grad und trocken wäre optimal“, wünscht sich Hans Roschmann, der mit seiner Familie den großen Vergnügungspark mit insgesamt 40 Fahrgeschäften bei der EWS-Arena betreibt. Er ist froh, das gestern das Riesenrad wie geplant aufgebaut werden konnte, obwohl der Transport des Fahrgeschäfts am Dienstag ins Stocken geraten war. Die Reifen des Sattelzugauflegers, der Teile des  Karrussels geladen hatten, waren am Dienstag, gegen 13.30 aufgrund eines Lagerschadens auf der B 10 bei Göppingen in Brand geraten.  Ebenfalls Probleme gab es mit einem Schausteller-Gespann, das auf dem Weg zum Maientag am Montag auf der A8 bei Aichelberg umgekippt war. „Das war ein Totalschaden“ berichtet Roschmann. „An Attraktionen wird es trotzdem nicht fehlen“, verspricht er.

Spätestens wenn die Schüler der Albert-Schweitzer-Schule begleitet vom Städtischen Blasorchester am Freitag um 18 Uhr in der Göppinger Stadthalle auf den Maientag einstimmen, beginnt auch offiziell eines der ältesten und traditionsreichsten Kinder- und Heimatfeste in Süddeutschland. Seit 1650, zwei Jahre nach Beendigung des 30-jährigen Krieges, wird dieses fröhliche Fest gefeiert.

Höhepunkt des Maientags wird der Festzug am Samstag sein. Vom Rathaus aus machen die Turmbläser um 7 Uhr auf das Ereignis aufmerksam. Mit einem Platzkonzert des Musikvereins Frohsinn Albershausen, der Musikkapelle Hohenstaufen und des Städtischen Blasorchesters Göppingen geht’s um 9.30 Uhr weiter. Dann wird der Göppinger Oberbürgermeister Guido Till den Festzug auf die Reise schicken, der sich nach dem gemeinsam gesungenen Maientagslied  in Bewegung setzen wird. Traditionell nehmen Schulen und Vereine daran teil. Außerdem wird im historischen Teil zurück auf die staufische Geschichte geblickt, Einer, der dabei nicht fehlen darf: Kaiser Barbarossa.  Die Route des Festzugs führt wieder über den Schlossplatz. Von dort geht es über die Schloss- zur Grabenstraße und über den Spitalplatz zur Schützenstraße und dann über die Poststraße und die Mörikestraße zum Theodor-Heuss-Platz. Der Festzug endet am Mörike-Gymnasium.

Ab 13.15 Uhr locken die Kletterbäume auf dem Festgelände und ein Luftballon-Weitflug-Wettbewerb. Den Samstagnachmittag gestalten die Göppinger Schulen, die in der EWS-Arena Musik, Tanz, Sport und Spiel bieten wollen. Unter dem Motto „Maientag – jung und sportlich“ werden über 1300 Schülerinnen und Schüler ihr Bestes geben. Abends lockt traditionell der Maientagsball der Tanzschule Bartholomay in die Stadthalle. An allen vier Tagen des Göppinger Heimatfestest will Festwirt Karl Maier beste  Unterhaltung im Festzelt bieten. Unter anderem ist zum WM-Spiel der deutschen Elf gegen Mexiko am Sonntag ab 16.30 Uhr ein Public Viewing geplant. Beim Kinder- und Familiennachmittag bieten alle Fahrgeschäfte des Vergnügungsparks am Montag von 12 bis 18 Uhr ermäßigte Preise. Im Festzelt wird ab 15 Uhr zum Senioren-Nachmittag eingeladen.

Traditionell wird der Maientag mit einem Musikfeuerwerk, das vom Dach der EWS-Arena gestartet wird, am Montag gegen 22.30 Uhr enden. Doch schon an den vier Tagen zuvor werden im Rahmenprogramm einige Stimmungsraketen gestartet.

Bei Regen entscheidet Maientagskommission

Hotline Festzumzug Über eine notwendige Absage oder Verzögerung des Festzugs entscheidet die Maientagkommission am Samstag um 8.45 Uhr. Bei anhaltendem Regen findet der Festzug nicht statt und wird auch nicht auf einen anderen Tag verschoben. Die Stadtverwaltung richtet eine Telefon-Hotline ein, die ab 7 Uhr unter den Nummern (07161) 650-5111, -5112 oder -5113 erreichbar ist. Auch über die städtische Facebookseite www.facebook.com/stadt.goeppingen wird im Falle einer Absage oder Verzögerung informiert.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel